Kategorie

Google

Wächst das Web noch oder schrumpft es schon?

Das World Wide Web (WWW) wird von vielen Menschen noch immer mit dem Internet gleichgesetzt. Bekanntlich ist das WWW aber nur einer unter vielen Internetdiensten, genau wie es die E-Mail, Apps oder FTP (File Transfer Protocol) sind. Aber ohne das WWW wäre das Internet nicht zu der Erfolgsgeschichte geworden, als die wir es heute kennen. Ohne das Web gäbe es nicht die Digitalisierung unseres täglichen Lebens. Es ist deswegen nicht falsch zu sagen: Das WWW ist der wichtigste Internetdienst...

mehr lesen

Digitale Abonnements werden von Zombies bedroht

Eine aktuelle Studie des Northwestern University’s Medill Spiegel Research Center zur Nutzung von digitalen Zeitungs- und Nachrichtenarchiven hat ergeben, dass die Abonnenten solcher Nachrichtenportale diese nur selten oder gar nicht nutzen. Knapp die Hälfte (49 %) der Abonnenten fallen in die Rubrik der sogenannten „Zombies“. Hier handelt es sich um inaktive Abonnenten, die die Websites, für die sie bezahlt haben, nicht einmal im Monat besuchen. Das mag sich erst einmal nicht wie ein großes...

mehr lesen

Neue Runde im Streit um ein neues Leistungsschutzrecht

Der Kampf um die Neuauflage des Leistungsschutzrechts für Presseverleger im Internet spitzt sich weiter zu. Die Lobby der Verlegerverbände fordert, dass Google, Facebook und Co.nicht mehr als drei Worte lizenzfrei verwenden dürfen (siehe https://www.heise.de/newsticker/meldung/Leistungsschutzrecht-Verleger-wollen-maximal-drei-Woerter-lizenzfrei-zulassen-4658451.html). Was will ein User mit einer aus drei Worten bestehenden Überschrift anfangen? Nichts, denn der Kontext ist meist zu gering, um...

mehr lesen

Internet Archive in der Kritik

Das Internet Archive hat sich bekanntlich auf die Fahne geschrieben, das gesamte Web zu archivieren. Daneben versucht es aber auch, weitere digitale Medienformate für die Nachwelt zu bewahren, beispielsweise Bücher, Spiele oder Videos. Nun hat sich das Internet Archive mit der Bereitstellung digitaler Bücher rechtlichen Ärger eingehandelt. Aufgrund der Corona-Krise hat das Internet Archive in seiner Online-Bibliothek „Open Library“ ca. 1,5 Mio. Werke veröffentlicht, allerdings ohne die...

mehr lesen

Googeln ist doch nicht so einfach…

Heute kann jeder alles im Internet finden, dank Google natürlich. So stellen sich zumindest die meisten Menschen das Internet vor. Die Realität ist auch im Jahr 2020 eine völlig andere. Für Informationsspezialisten ist das nicht wirklich eine Neuigkeit, aber offensichtlich für viele Medien. Eine repräsentative Studie von Bitkom Research im Auftrag der Initiative „Digital für alle“ verdeutlicht, dass viele Menschen in Deutschland weiterhin bei der Internetrecherche scheitern. Vielleicht ist das...

mehr lesen

Suchstrategien im Wandel

Information Professionals sehen sich in den letzten Jahrzehnten gewaltigen Veränderungen gegenüber. Einst war der Infoprofi im Unternehmen so etwas wie die uneingeschränkte Kapazität in Fragen komplexer und auch weniger schwieriger Recherchen. Später wanderten viele der einfacheren Recherchen – nicht zuletzt dank dem Aufkommen des Intranets – immer häufiger zu den Endnutzern. Mit dem Siegeszug von Google schien es dann fast, als würde der Infoprofi mit seinem Fachwissen gar nicht mehr...

mehr lesen

Bricht ein neues Computerzeitalter an?

Der Suchmaschinenbetreiber Google arbeitet bekanntlich nicht nur fortlaufend intensiv an immer neuen Algorithmen für seinen Suchdienst. Google hat inzwischen so viele Projekte in allen möglichen Bereichen gestartet, dass es schwierig ist den Überblick zu behalten. Neben unzähligen Flops hat Google aber sehr erfolgreiche Dienste entwickelt, zu denen u. a. Google Maps, Gmail, Google Scholar oder Google Books zählen. Alle diese Dienste und Entwicklungen verblassen möglicherweise aber gegenüber...

mehr lesen

Studie zur Relevanz von Wikis, sozialen Medien etc. für Suchmaschinen

Suchmaschinen gehören zusammen mit E-Mails und sozialen Medien zu den heute am häufigsten genutzten Internettools. Und Suchmaschinentechnologien sind daneben auch kommerziell ein großer Erfolg (zumindest für Google). In den letzten Jahrzehnten sind auf diesem Gebiet viele technische Fortschritte erzielt worden. Trotzdem gibt es immer wieder aufkommende Zweifel an der Objektivität und Vollständigkeit der von Suchmaschinen generierten Trefferlisten. In einem für die Konferenz ICWSM 2019...

mehr lesen

Das Urheberrecht bleibt im analogen Zeitalter stecken

Die Würfel im Ringen um die umstrittene Reform des EU-Urheberrechts sind gefallen, das Ergebnis lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Die Medienlobby hat sich durchgesetzt. Damit ist Realität geworden, was viele Kritiker befürchteten. Die Reaktionen auf die doch relativ deutliche Annahme im europäischen Parlament fallen – je nach Lager – sehr unterschiedlich aus. Während die Gewinner, d. h. in erster Linie die Verlage und die Musikindustrie, von einem Sieg für die Demokratie sprechen, sehen...

mehr lesen

Das Problem der Filterblase könnte sich zukünftig noch verstärken

In den letzten Jahren ist das Phänomen der sogenannten Filter Bubble, oder auf Deutsch Filterblase, auch einer breiten Öffentlichkeit bewusst geworden. Grund hierfür war ein mit der Filterblase eng verwandtes Phänomen, nämlich die sogenannten Fake News. Ausgelöst durch die zahlreichen Versuche zur Manipulationsversuche politischer Wahlen in den vergangenen zwei Jahren, wurde offensichtlich, dass wir unserer (Online-)Wahrnehmung nicht immer vertrauen können. Besonders große soziale Netzwerke...

mehr lesen