Das Konzept der Dateiordner ist für viele junge Menschen heute unbekannt und unverständlich
Datum: 15. Oktober 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

In einem Beitrag des Online-Magazins The Verge wird über ein neues, seit 2017 häufiger zu beobachtendes Phänomen berichtet: Viele jüngere Menschen verstehen das Konzept der Datei bzw. der Dateiverzeichnisse nicht, weil sie es nicht (mehr) kennen. Als ein möglicher Grund für diese Entwicklung gilt die Suchmaschine Google. Das ständige Googeln hat zur Folge, dass das Konzept und das Verständnis einer Datei und eines hierarchischen Dateiverzeichnisses vor allem bei jüngeren Menschen in den letzten Jahren verlorengegangen sind. Im akademischen Bereich wächst der Druck auf die Lehrkräfte, ihre bestehenden Lehrpläne zu ändern. Denn nicht wenige ihrer Studentinnen und Studenten verstehen manche Aufgabenformulierungen nicht mehr oder sie wissen nicht, wie sie die für Lehrveranstaltungen benötigten Informationen in Form von auf Rechner-Laufwerken abgelegten Dateien und Ordner finden können.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

OpenAI gibt ChatGPT ein Gedächtnis

OpenAI hat ChatGPT ein Langzeitgedächtnis gegeben, das persönliche Nutzerpräferenzen über Gespräche hinweg speichert. Diese Innovation steigert die Personalisierung, wirft jedoch viele Fragen zum Datenschutz auf. OpenAI hat eine bedeutende Aktualisierung für...

Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy

In einer Zeit, die von digitalen Medien dominiert wird, macht die Generation Z, geboren zwischen 1997 und 2012, eine bemerkenswerte Kehrtwende zurück zu physischen Büchern und Bibliotheken. Inmitten von Übersättigung und dem digitalen „Lärm” erlebt der Buchmarkt einen...