Das Konzept der Dateiordner ist für viele junge Menschen heute unbekannt und unverständlich
Datum: 15. Oktober 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

In einem Beitrag des Online-Magazins The Verge wird über ein neues, seit 2017 häufiger zu beobachtendes Phänomen berichtet: Viele jüngere Menschen verstehen das Konzept der Datei bzw. der Dateiverzeichnisse nicht, weil sie es nicht (mehr) kennen. Als ein möglicher Grund für diese Entwicklung gilt die Suchmaschine Google. Das ständige Googeln hat zur Folge, dass das Konzept und das Verständnis einer Datei und eines hierarchischen Dateiverzeichnisses vor allem bei jüngeren Menschen in den letzten Jahren verlorengegangen sind. Im akademischen Bereich wächst der Druck auf die Lehrkräfte, ihre bestehenden Lehrpläne zu ändern. Denn nicht wenige ihrer Studentinnen und Studenten verstehen manche Aufgabenformulierungen nicht mehr oder sie wissen nicht, wie sie die für Lehrveranstaltungen benötigten Informationen in Form von auf Rechner-Laufwerken abgelegten Dateien und Ordner finden können.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Das Telegramm ist nun (Kommunikations-)Geschichte

Am 31. Dezember 2022 hat die Deutsche Post die Ära des Telegramms beendet1. Manche werden vielleicht sagen, es sei höchste Zeit gewesen, diesen Dienst aus der analogen Zeit einzustellen; der Ursprung des Telegramms gehe schließlich schon auf das Jahr 1791 zurück, als...

Studie: Deutsche Medien sind keine Mainstream-Medien

Seit einigen Jahren werden die deutschen Medien gerade in den sozialen Medien oft als Mainstream-Medien beschimpft oder sogar als Lügenpresse verunglimpft. Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 der Otto Brenner Stiftung (OBS), der Wissenschaftsstiftung der IG Metall,...