Kategorie

Internet

Demokratie in Gefahr: Passen soziale Medien und Demokratie zusammen?

Mit dem Erfolg von sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. zeigen sich immer häufiger auch hässliche Nebeneffekte dieser Plattformen. Ursprünglich geschaffen, um Menschen virtuell eine einfache und schnelle Möglichkeit zu geben, sich global miteinander auszutauschen, stehen sie zunehmend in der Kritik. Cyber-Mobbing, Hassreden, Fake News, Desinformationskampagnen und Verschwörungstheorien sind einige der Phänomene, die mittelbar oder unmittelbar erst durch die Möglichkeiten der...

mehr lesen

Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?

In den letzten Jahren sind so manche Nachteile des bestehenden Internets offensichtlich geworden. Immer stärker haben sich Einfluss und Macht von großen Plattformen wie sozialen Netzwerken und Online-Unternehmen entfaltet. Deshalb wird seit einiger Zeit über Möglichkeiten diskutiert, das Internet wieder dezentral zu gestalten. Genau genommen ist auch das heutige Internet schon dezentral organisiert. Allerdings haben gerade die großen führenden Tech-Konzerne, vor allem Facebook, Google und...

mehr lesen

Das Internet Archive wird 25!

Dieses Jahr jährt sich der Geburtstag der ersten Website bereits zum 30. Mal. Am 6. August 1991 schaltete Tim Berners-Lee die erste Website (http://info.cern.ch/hypertext/WWW/TheProject.html) für die Öffentlichkeit online. Damit wurde der Grundstein für das World Wide Web (WWW) gelegt. Das Web wird heute noch häufig mit dem Internet gleichgesetzt. Das WWW ist jedoch nur einer unter vielen Diensten des Internets. Das WWW dürfte aber bis zum heutigen Tag der wichtigste Internetdienst sein und...

mehr lesen

It was twenty years ago… Happy Birthday, Wikipedia!

Ein anderes Stück Internetgeschichte hat im Gegensatz zu Flash noch eine weiterhin glänzende Zukunft vor sich, obwohl es bereits den 20. Geburtstag feiert: die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Die Wikipedia ist – trotz der teilweise nicht unberechtigten Kritik – eine eindrückliche Erfolgsgeschichte und ist eines der wenigen verbliebenen Beispiele, wie man sich das Internet früher einmal vorstellte. Ursprünglich war mit dem Internet, genauer dem World Wide Web, die Vorstellung einer kooperativen...

mehr lesen

Ein Stück Internetgeschichte verschwindet… endlich!

Lange hat es gedauert, aber nun wurde es Zeit: Flash ist tot, lange lebe HTML5. Das Softwareunternehmen Adobe hat am 31. Dezember 2020 offiziell die Unterstützung für seine Webtechnologie Flash eingestellt. Leider hat sich diese Software zur Programmierung und Darstellung von multimedialen und interaktiven Websites in den letzten Jahren als eines der fehlerhaftesten und damit unsichersten Programme herausgestellt, es war eine ständige Bedrohung für unsere Computer. Flash war dabei sowohl ein...

mehr lesen

Was durch das Internet verschwunden ist und möglicherweise noch verschwinden wird

Das Internet hat in den letzten dreißig unser Leben Jahren nachhaltig verändert. Im Prinzip stehen die Fortschritte und Entwicklungen rund um das Internet stellvertretend für das, was heute mit Digitalisierung bezeichnet wird. Blockchain, soziale Medien, Internet der Dinge, Web 2.0, Industrie 4.0, Bibliothek 2.0 etc. sind Ausdruck der neuen Möglichkeiten, die diese universelle Vernetzungstechnologie namens Internet ermöglicht. Wo etwas Neues entsteht, verliert naturgemäß so manches Alte seine...

mehr lesen

Aktuelle Studien beobachten beschleunigte Digitalisierungseffekte durch Pandemie

Wir leben bekanntlich im digitalen Zeitalter. Dass wir zunehmend das Internet, digitale Medien und andere Online-Angebote nutzen, erstaunt daher nicht wirklich. Wie die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie 2020 belegt, beschleunigt sich diese Entwicklung jedoch dynamisch. Beispielsweise nutzen heute generell mehr ältere Menschen das Internet. Und allgemein steigen die Nutzungszahlen des Internets, der sozialen Netzwerke, digitalen Medien und Online-Kommunikation etc. deutlich an. Dieser Trend dürfte...

mehr lesen

Dfinity – die Rettung des Internets?

Wir haben in den letzten Jahren vermehrt über die zunehmend hässlichen Seiten des Internets berichten müssen. Fake News, Hassreden, Verschwörungstheorien, Trolle sind nur einige Stichworte. Nicht zufällig sprechen wir von der Vermüllung des Internets. Inzwischen sind viele Projekte und Bemühungen gestartet worden, das Internet wieder zu dem zu machen, was es einst war: eine Spielwiese für Informationsjunkies, bildungshungrige Menschen, kreative Denker und Innovatoren. Realistisch betrachtet...

mehr lesen

Internet: Immer mehr Fluch als Segen

In den letzten Monaten haben wir in Form der Corona-Pandemie wieder einmal die extreme Anfälligkeit des Menschen für unvorhergesehene Ereignisse erleben müssen. Ohne die heutigen Möglichkeiten der modernen Informations- und Kommunikationstechnologien, besonders des Internets, wäre diese Krise allerdings noch wesentlich größer geworden, als sie es jetzt schon ist. Homeoffice, Videokonferenzen, Online-Handel usw. sind hier einige wenige Stichwörter, die die neuen Möglichkeiten abseits von...

mehr lesen

Kontinuierliches strategisches Management für Forschungsbibliotheken gefordert

Das World Wide Web (WWW) als der wichtigste Dienst des Internets ist bekanntlich direkt aus der Arbeit der Forschungs- und Hochschulgemeinschaft (Stichwörter: CERN, Tim Berners-Lee) hervorgegangen. Genauso hat das Internet, das in den 1970er Jahren zuerst militärisch erforscht wurde, seine Wurzeln in der akademischen Welt. Der Siegeszug des WWW und des Internets hat die Welt bis zum heutigen Tag nachhaltig verändert. Und ohne Frage haben Forschungsbibliotheken hierzu einen wichtigen Beitrag...

mehr lesen