Kategorie

Bücher

Bücherverbote und Bedrohungen nehmen in US-Bibliotheken rasant zu

In den letzten Monaten häufen sich Pressemitteilungen über den steigenden Druck auf US-amerikanische Bibliotheken, bestimmte Bücher aus dem Bestand zu verbannen. In erster Linie sind hier diverse politische und religiöse Gruppierungen aktiv, die ihre Vorstellungen durchsetzen wollen. Die New York Times1 hat in einem Artikel darauf hingewiesen, dass Eltern, politische Aktivisten, Schulbehörden und Gesetzgeber zunehmend versuchen, aus politischen und/oder weltanschaulichen Gründen ihnen...

mehr lesen

In den Sozialwissenschaften geht die Publikation von Zeitschriftenartikeln auf Kosten der Buchveröffentlichungen

Seit einigen Jahrzehnten steigt die Anzahl der veröffentlichten Zeitschriftenartikel in der Wissenschaft global betrachtet von Jahr zu Jahr an. Eine Studie für den Zeitraum von 1980 bis 2000 errechnete bei wissenschaftlichen Fachartikeln eine Zunahme von 30 %. Bisher ist aber kaum bekannt, ob sich das Wachstum an Fachartikeln auf andere Publikationsformate wissenschaftlicher Arbeiten, wie beispielsweise Monografien, auswirkt und wenn ja, in welcher Form. Für die Beantwortung dieser Frage ist...

mehr lesen

Neue JIM-Studie zu Medienumgang und Freizeitaktivitäten von Jugendlichen

Der Umgang mit Medien von Kindern und Jugendlichen hat sich im Lauf der Jahrzehnte und von Generation zu Generation teilweise deutlich verändert. Allein das ist ein Grund für Bibliotheken aller Art, sich fortlaufend über das Mediennutzungsverhalten junger Menschen zu informieren. In Deutschland kann hierzu auf die seit über 20 Jahren laufende Studienreihe JIM (Jugend, Information, Medien) zurückgegriffen werden. Die vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest jedes Jahr in Zusammenarbeit...

mehr lesen

Open-Access-Bücher fördern die Verbreitung von Forschung

Open Access (OA) soll in den nächsten Jahren bei der Publikation von Zeitschriften und Büchern Standard werden. Wissenschaftliche Literatur soll für alle Interessierten „ohne finanzielle, gesetzliche oder technische Barrieren“ (siehe Budapester Open Access Initiative, http://www.budapestopenaccessinitiative.org/translations/german-translation) verfügbar sein. Bisher sind Wirkung und Folgen besonders von Büchern im Open Access nur ungenügend untersucht worden. Wie schon einige andere Studie...

mehr lesen

Untersuchung zu den Lesegewohnheiten der verschiedenen Generationen

Das Fachmagazin Library Journal hat die Resultate einer Studie zu den Lesegewohnheiten verschiedener Generationen veröffentlicht. Mit Generationen wird hier die im angloamerikanischen Raum genutzte Einteilung nach Silent Generation (74 bis 91 Jahre), Baby Boomers (55 bis 73), Generation X (39 bis 54), Generation Y oder Millennials (23 bis 38) und Generation Z (16 bis 22) verstanden. Insgesamt haben sich 2.232 Leser des Library Journal an dieser Umfrage beteiligt, wobei für jede...

mehr lesen

Beeinflusst die Regalposition eines Buchs dessen Nutzung?

Die Aufstellung von Büchern in Freihandmagazinen oder in den Lesesälen Wissenschaftlicher Bibliotheken ist eines der Themen, das in der modernen Fachliteratur kaum noch diskutiert wird. Grundsätzlich werden in den meisten Wissenschaftlichen Bibliotheken die Bücher in einer Reihenfolge in die Regale eingestellt, die auf der einer gewählten Aufstellungssystematik beruht. In den USA ist dies für Wissenschaftliche Bibliotheken meist die Call Number der Library of Congress und in Deutschland etwa...

mehr lesen

Sind wissenschaftliche Bücher für Forscher noch relevant?

Für Forscher und Wissenschaftler sind Bücher, nach Fachartikeln in wissenschaftlichen Zeitschriften, immer noch das häufigsten genutzte Medium, um ihre Forschungsergebnisse zu publizieren und mit anderen zu teilen. Allerdings macht der digitale Wandel auch vor der wissenschaftlichen Kommunikation nicht halt. Haben Monografien inzwischen für die Forschung an Bedeutung verloren, und wenn ja, in welchem Ausmaß? In der nachfolgend präsentierten Arbeit wird untersucht, welche Veränderungen es bei...

mehr lesen

Studie zum globalen Markt für wissenschaftliche Publikationen

Die International Association of Scientific, Technical and Medical Publishers (STM) hat zu ihrem 50-jährigen Bestehen die fünfte Auflage ihres Überblicks über die Welt des wissenschaftlichen Publizierens herausgegeben. Der Bericht zeigt, wie sich der Markt für das wissenschaftliche Publikationswesen in den Bereichen Wissenschaft, Technik und Medizin heute präsentiert. Allgemein hat sich die wissenschaftliche Kommunikation in den letzten Jahren deutlich geändert, natürlich besonders...

mehr lesen

Studie: Open Access wirkt!

In der letzten Ausgabe von Library Essentials (2017, Nr. 8, S. 16-19) haben wir die Ergebnisse einer Studie zu den aktuellen Rahmenbedingungen für Open Access Bücher (kurz: OA-Bücher) vorgestellt. In dem vorliegenden Beitrag wird eine vom Wissenschaftsverlag Springer Nature publizierte Untersuchung präsentiert. Im Mittelpunkt steht hier die Wirkung von als Open Access publizierten wissenschaftlichen Büchern. Analysiert wird, ob und wie Autoren durch die Veröffentlichung von OA-Büchern...

mehr lesen

Bericht zur europäischen Open-Access-Landschaft

Open Access (OA) ist ohne Frage eines der aktuell am häufigsten und auch kontrovers diskutierten Themen im Bibliotheks- und Informationswesen. Leider hat sich dies in den letzten Jahren mehr zu einem regelrechten „Glaubenskrieg" zwischen Befürwortern und Gegnern entwickelt statt zu einer konstruktiven wissenschaftlichen Debatte. Umso wichtiger ist es, entsprechende verlässliche Informationen zu dem OA-Markt zu erhalten. Bisher beschränken sich die meisten OA-Anstrengungen überwiegend auf einen...

mehr lesen