Untersuchung zu den Lesegewohnheiten der verschiedenen Generationen
Datum: 3. Februar 2020
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Das Fachmagazin Library Journal hat die Resultate einer Studie zu den Lesegewohnheiten verschiedener Generationen veröffentlicht. Mit Generationen wird hier die im angloamerikanischen Raum genutzte Einteilung nach Silent Generation (74 bis 91 Jahre), Baby Boomers (55 bis 73), Generation X (39 bis 54), Generation Y oder Millennials (23 bis 38) und Generation Z (16 bis 22) verstanden. Insgesamt haben sich 2.232 Leser des Library Journal an dieser Umfrage beteiligt, wobei für jede Altersgeneration mindestens 400 Teilnehmer berücksichtigt werden konnten. Geht es um das Lesen aus Vergnügen, gibt es demnach über alle Altersgruppen hinweg viele Gemeinsamkeiten. Allerdings zeigen sich im Detail auch generationenspezifische Unterschiede.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Die Auswirkungen von COVID-19 auf Wissenschaftliche Bibliotheken

Die Corona-Pandemie wird hoffentlich in den nächsten Monaten abflauen; dennoch hatte und hat sie noch immer nicht unerhebliche Auswirkungen auf Bibliotheken, beispielsweise in Form von dramatischen Haushalts- und Raumbeschränkungen. In einer kürzlich veröffentlichten...

Studie zur erwarteten Rolle von KI in Bibliotheken und Museen

Eine Projektgruppe der Europeana, der europäischen digitalen Plattform für das wissenschaftliche und europäische Kulturerbe, widmet sich seit 2019 einer Untersuchung der erwarteten Rolle und Auswirkung der Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Bereich des...