Die Wikipedia aus der Sicht der Leser und User
Datum: 2. Januar 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia ist, neben Google und Facebook, ohne Zweifel eine der größten Erfolgsgeschichten des Internets bisher. Von daher überrascht es nicht, dass sich auch die Forschung dieser Enzyklopädie in den letzten Jahren des Öfteren angenommen hat. So sind schon hunderte von Studien über Wikipedia verfasst worden, die sich meistens mit der Qualität und Zuverlässigkeit ihrer Inhalte beschäftigt haben. Überraschenderweise gibt es aber bisher nicht eine einzige Untersuchung, die sich explizit und speziell auf die Leser der Wikipedia konzentriert hätte. Im folgenden Beitrag werden die Inhalte von 99 Studien ausgewertet, um etwas mehr über die Leserschaft der Wikipedia zu erfahren. Inzwischen hat die wissenschaftliche Forschung aufgezeigt, dass die Wikipedia nicht nur mehr für "leichtere" Themen wie Unterhaltung genutzt wird, sondern auch immer öfter für ernstere Themen wie Gesundheitsinformationen oder juristisches Hintergrundwissen. Grundsätzlich können die in diesem Beitrag gefundenen Ergebnisse verwendet werden, um Studenten mehr über digitale Kompetenz zu vermitteln.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren

Der Kampf gegen COVID-19 hat in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu übergegangen sind, ihre Forschungsergebnisse als Preprints zu veröffentlichen. Denn durch das in Fachzeitschriften übliche Begutachtungsprozesses...

KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek

Tagtäglich berichten Medien, wie die Künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten Jahren unser Leben verändern wird. Tatsächlich nutzen wir aber schon längst solche intelligenten Lösungen und Anwendungen, ohne dass es uns bewusst ist. Auch in Bibliotheken hat die KI...