Zum Einsatz von Social Media am Arbeitsplatz
Datum: 6. August 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Soziale Medien gehören für viele Menschen heute zu ihrem Alltag, wie früher der morgendliche Blick in den Spiegel. Nicht nur im Privatbereich nimmt die Nutzung von sozialen Medien einen immer größeren Bereich ein, auch Unternehmen scheinen inzwischen zu akzeptieren, dass ihre Mitarbeiter solche Tools zur Unterstützung ihrer Aufgaben verwenden. Schließlich versprechen diese sozialen Plattformen, die Produktivität des einzelnen Mitarbeiters zu erhöhen, indem sie die Vernetzung zwischen Arbeitskollegen und Informationsressourcen vereinfachen und verbessern. Nicht ganz verschwunden sind die Befürchtungen der Arbeitgeber, dass diese Werkzeuge auch möglicherweise einen negativen Effekt auf die Leistung (Stichworte: Zeitfresser, Ablenkung) ihres Personals besitzen könnten. Befürchtet wird außerdem die Verbreitung von negativen Unternehmensinterna über diese Kanäle. In einer kürzlich veröffentlichten Studie hat die US-amerikanische Forschungsorganisation Pew Research Center untersucht, welche dieser Faktoren überwiegen, d.h. ist die Nutzung von sozialen Medien durch die Mitarbeiter für ein Unternehmen sinnvoll, und in welcher Weise sollte diese Nutzung gestaltet sein?

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema

In den letzten Jahren ist das Phänomen der sogenannten Predatory Journals in Massenmedien als auch in wissenschaftlichen Fachzeitschriften wiederholt thematisiert worden. Die breitere Berichterstattung konnte allerdings nur wenig daran ändern, dass bisher kaum...

OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken

Ohne Frage hat COVID-19 in den letzten knapp zwei Jahren die Bildungslandschaft rund um den Globus verändert. Dies betrifft besonders Hochschuleinrichtungen wie Universitäten, wo ein Großteil der Präsenzveranstaltungen nicht mehr durchgeführt worden konnte. Die...