Kategorie

digitaler Wandel

Wohin entwickelt sich die wissenschaftliche Zeitschriftenlandschaft?

Das wissenschaftliche Publikationswesen befindet sich bekanntlich in einem weitreichenden Umbruch. Wie weit dieser Wandel bereits vorangeschritten ist, ist allerdings bisher weitgehend unbeantwortet. Der Bericht „State of Journal Production and Access“ von Scholastica für das Jahr 2020 enthält die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage unter Verlegern. Die befragten Fachleute kommen aus Wissenschaftsverlagen, der Universitätspresse und von Universitätsbibliotheken. Mit der Untersuchung soll ein...

mehr lesen

Wissen zu KI ist in Deutschland noch nicht weit verbreitet

Künstliche Intelligenz (KI) ist aktuell die Technologie, der am ehesten eine disruptive Wirkung auf unsere gesamte Wirtschaft und Gesellschaft zugesprochen wird. Die Diskussionen über mögliche Arbeitsplatzverluste und den kommenden Strukturwandel sind zwar in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund gerückt, aber sie sind nicht völlig verschwunden. Vertieftes Hintergrundwissen kann hier eventuell helfen mögliche Auswirkungen besser zu verstehen. Das Bayerische Forschungsinstitut für...

mehr lesen

Manifest für einen digitalen Wandel in Forschungsbibliotheken

Forschungsbibliotheken sind schon seit Langem darauf fokussiert sich dem digitalen Wandel anzupassen, ihn umzusetzen und voranzutreiben. Vor zwanzig Jahren waren Print-Zeitschriften und Zettelkataloge noch weitverbreitet. Heute werden Wissenschaftsmagazine von den Benutzern überwiegend in elektronischer Form abgerufen und gelesen. Gleichzeitig ermöglichen die neuen Discovery-Systeme die Suche und den Abruf von Inhalten unter Umgehung der Bibliothekskataloge. Und die Zukunft macht auch hier...

mehr lesen

Bibliotheken und ihre Reaktionen auf COVID-19

Die Corona-Krise ist trotz der derzeitigen Lockerungen noch längst nicht abgehakt und überstanden. Sie hat aber schon jetzt offenbart, dass die Menschheit auf solche globalen und unerwarteten Bedrohungen nur unzureichend vorbereitet ist. Auch Bibliotheken mussten und müssen in diesen Zeiten schnell und kreativ reagieren, um die Nutzung ihrer Dienste zumindest teilweise zu ermöglichen. Das ist zugegebenermaßen – wie die diversen Fach- und Pressebeiträge in den letzten Wochen zeigen – gut...

mehr lesen

Corona – und was kommt danach?

Die Corona-Pandemie hat die Welt weiter fest im Griff, während diese Zeilen im April 2020 verfasst werden. Nicht absehbar sind daher die mittel- bis langfristigen Folgen dieses Virus. Gleichwohl gehen viele Experten aus Medizin, Wirtschaft, Finanz, Psychologie, Sozialwissenschaften, Politik etc. davon aus, dass die Welt in Zukunft eine andere sein wird als die, die wir bisher kannten. Bibliotheken sind und werden in diesem Fall keine Ausnahme sein. Inzwischen beginnen zwar Bibliotheken in...

mehr lesen

PISA-Studie bringt fehlende Lesekompetenz ans Licht

Die Ergebnisse der neuesten PISA-Studie haben in vielen Länder heftige Diskussionen ausgelöst. In Deutschland ist der Aufschrei über die wieder einmal als enttäuschend empfundenen Resultate besonders groß. Inzwischen hat man fast den Eindruck, das gesamte Bildungssystem in Deutschland stehe auf dem Prüfstand. Die Ergebnisse der neuen PISA-Studie 2018 wurden am 3. Dezember 2019 veröffentlicht. Im Vergleich zum letzten PISA-Test 2015 schnitten die deutschen Schüler etwas schlechter ab. Insgesamt...

mehr lesen

INCONECSS 2019

Vom 6. bis 7. Mai 2019 findet in Berlin die International Conference on Economics and Business Information, kurz INCONECSS, statt. Die INCONECSS ist eine internationale Konferenz für Bibliothekare und andere Informationsspezialisten, die Wirtschaftswissenschaftler bei ihrer Arbeit unterstützen. Die INCONECSS will dabei den Austausch zwischen Forschern, Informationsspezialisten und anderen fördern, die in Bereichen der Informationsversorgung für die wirtschaftswissenschaftliche Forschung tätig...

mehr lesen

Der Horizon-Frühjahrsreport: Trendtechnologien im Hochschulbereich

Welches sind derzeit die aufstrebenden Technologien? Wo liegen die Potenziale für den Bildungs- und Hochschulbereich? Die Technik entwickelt sich rasant. Der 48-seitige Horizon-Frühjahrsreport von Jisc, UK, behandelt diese Fragen im ersten Teil und liefert eine Einschätzung über Einsatzmöglichkeiten im Bildungsbereich vor allem in der Hochschulverwaltung, Lehre und Forschung. Der zweite Teil des Reports ist sich technischen Hilfsmitteln zur Verbesserung der mentalen Gesundheit gewidmet, und...

mehr lesen

Eine Branche im Umbruch: Deutsche Infoprofis zu ihrer Lage und ihren Zukunftsaussichten

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden in dem Nachrichtendienst Open Password ausgewählte Information Professionals zum Status Quo und der Zukunft ihrer Arbeit und der Informationsbranche befragt. Herausgekommen ist bisher – nicht ganz überraschend – ein relativ heterogenes Bild. Einerseits liegt dies an der Art der Interviews, die keine einheitlichen Fragenkataloge beinhalten. Andererseits stammen die Information Professionals aus sehr unterschiedlichen Branchen. Gleichwohl lässt sich...

mehr lesen

7. Bibliothekskongress Leipzig 2019

Vom 18. bis zum 21. März 2019 findet im Congress Center Leipzig der 7. Bibliothekskongress unter dem Motto Bibliotheken verändern statt. Die von Bibliothek und Information Deutschland (BID) organisierte Veranstaltung ist zugleich der 108. Deutsche Bibliothekartag. Sie setzt sich aus drei Teilen zusammen: Kongress (18.-21. März), Fachausstellung (18.-20. März 2019) und Leipziger Buchmesse (21.-24. März 2019). Mit dem Tagungsmotto wird zum Ausdruck gebracht, dass nicht nur die Bibliotheken sich...

mehr lesen