Corona – und was kommt danach?
Datum: 11. Mai 2020
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Die Corona-Pandemie hat die Welt weiter fest im Griff, während diese Zeilen im April 2020 verfasst werden. Nicht absehbar sind daher die mittel- bis langfristigen Folgen dieses Virus. Gleichwohl gehen viele Experten aus Medizin, Wirtschaft, Finanz, Psychologie, Sozialwissenschaften, Politik etc. davon aus, dass die Welt in Zukunft eine andere sein wird als die, die wir bisher kannten. Bibliotheken sind und werden in diesem Fall keine Ausnahme sein. Inzwischen beginnen zwar Bibliotheken in Deutschland ihre Tore wieder zumindest eingeschränkt und unter Auflagen zu öffnen. Aktuell wird wohl in fast allen Informationseinrichtungen intensiv nach geeigneten Alternativen gesucht die bestehenden Beschränkungen, z. B. bei der Nutzung des Lesesaals oder der klassischen Ausleihe von gedruckten Büchern, entgegenzuwirken. Wir versuchen nachfolgend eine Einschätzung der möglichen Auswirkungen auf Informationseinrichtungen durch die Pandemie. Außerdem werden verschiedene Handlungsempfehlungen vorgestellt, die nicht nur in solchen Krisensituationen nützlich sind.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Globale Digital-Trends

Die Menschheit hat kürzlich einen neuen Meilenstein erreicht: Am 15. November 2022 soll die Weltbevölkerung die 8-Milliarden-Grenze übertroffen haben. Die demografische Entwicklung dürfte die digitale Welt in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nachhaltig...

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...