Kategorie

Kurz notiert

„Data Sharing – Datenkapitalismus by Default?“. Conference, 2023, Berlin, DE

Auf der Konferenz „Data Sharing – Datenkapitalismus by Default?“ am 05. und 06. Oktober 2023 in Berlin, veranstaltet von der Plattform Privatheit mit rund 150 Teilnehmern, stand als zentrale Frage im Raum: Wie kann Data Sharing reguliert werden, um dem Gemeinwohl zu dienen und nicht nur den Interessen mächtiger internationaler Konzerne? Die Konferenz bot ein breites Spektrum an Perspektiven und Antworten. Paul Nemitz von der EU-Kommission betonte die Notwendigkeit, der wachsenden Macht...

mehr lesen

DFG setzt Kurs auf 2030: Zehn Ziele für eine vernetzte Forschungszukunft in Europa

Mit zehn klaren Zielen richtet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den Blick nach vorn, um die europäische Forschungszusammenarbeit zu intensivieren und die wissenschaftliche Selbstverwaltung zu stärken. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat eine ambitionierte Europa-Strategie bis zum Jahr 2030 verabschiedet, die zehn konkrete Ziele für verstärktes Engagement und Zusammenarbeit im europäischen Forschungsraum festlegt. DFG-Präsidentin Prof. Dr. Katja Becker betont die...

mehr lesen

OpenAI gibt ChatGPT ein Gedächtnis

OpenAI hat ChatGPT ein Langzeitgedächtnis gegeben, das persönliche Nutzerpräferenzen über Gespräche hinweg speichert. Diese Innovation steigert die Personalisierung, wirft jedoch viele Fragen zum Datenschutz auf. OpenAI hat eine bedeutende Aktualisierung für ChatGPT eingeführt, die dem KI-gestützten Chatbot ein Langzeitgedächtnis gibt. Die Funktion ermöglicht es ChatGPT, sich an persönliche Details und Präferenzen der Nutzer über mehrere Gespräche hinweg zu erinnern. Die neue Funktion,...

mehr lesen

Durchbruch in der Antikenforschung: KI entschlüsselt erstmals Texte der Schriftrollen von Herculaneum

Ein internationales Forscherteam hat mit künstlicher Intelligenz erstmals fast vollständige Passagen aus den antiken Schriftrollen von Herculaneum entziffert. Diese Papyri haben den verheerenden Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. überlebt, sind aber so zerbrechlich, dass ein physisches Entrollen zu ihrer Zerstörung führen würde. Die jetzt gelesenen Texte bieten einen tiefen Einblick in die philosophischen Diskurse dieser Zeit. Die Nutzung von Computertechnologie und KI erlaubte es...

mehr lesen

Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy

In einer Zeit, die von digitalen Medien dominiert wird, macht die Generation Z, geboren zwischen 1997 und 2012, eine bemerkenswerte Kehrtwende zurück zu physischen Büchern und Bibliotheken. Inmitten von Übersättigung und dem digitalen „Lärm” erlebt der Buchmarkt einen bemerkenswerten Aufschwung, mit einer signifikanten Steigerung der Verkäufe physischer Bücher. So berichtet Chloe Mac Donnell, dass allein im Vereinigten Königreich im letzten Jahr 669 Millionen physische Bücher verkauft wurden,...

mehr lesen

Urheberrechtskrise: KI wirbelt traditionelle Normen durcheinander

Die rasante Entwicklung generativer Künstlicher Intelligenz stellt das traditionelle Urheberrecht vor enorme Herausforderungen und erfordert eine dringende Neubewertung der Eigentumsrechte. Generative KI verursacht Rechtsunsicherheit Die Explosion generativer künstlicher Intelligenz hat das Urheberrecht in eine beispiellose Krise gestürzt. Mehr als ein Dutzend Urheberrechtsklagen im Zusammenhang mit KI im letzten Jahr in den USA markieren eine Trendwende, die das herkömmliche...

mehr lesen

Anstieg der Piraterie-Webseitenbesuche verdeutlicht Herausforderungen für Streaming-Dienste

In den vergangenen vier Jahren ist der Traffic auf Piraterie-Websites um 12 Prozent gestiegen, was die zunehmende Problematik des Online-Piraterieaufkommens hervorhebt. Eine Studie von MUSO und Kearney zeigt, dass 2023 die Besuche auf Piraterieseiten weltweit auf 141 Milliarden anstiegen, was einem täglichen Durchschnitt von 386 Millionen Besuchen entspricht. Besonders in den USA und Indien ist Piraterie verbreitet, doch pro Kopf ist sie in Europa und der Asien-Pazifik-Region noch...

mehr lesen

Ergebnis von Horizont 2020: Investitionen in Forschung und Innovation in der EU zahlen sich aus

Das Forschungs- und Innovationsprogramm der EU, Horizont 2020, das von 2014 bis 2020 lief und fast 80 Mrd. EUR umfasste, hat einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung einer wissens- und innovationsbasierten Gesellschaft und Wirtschaft in Europa geleistet. Es finanzierte über 35.000 Projekte, unterstützte die rasche Reaktion auf die COVID-19, Ebola- und Zika- Ausbrüche und leistete wichtige Beiträge zur Klimawissenschaft. Mit einem erwarteten Return von fünf Euro für jeden investierten Euro...

mehr lesen

Kommission startet KI-Innovationspaket zur Unterstützung von Start-ups und KMU im Bereich der künstlichen Intelligenz

Die Europäische Kommission hat ein Maßnahmenpaket ins Leben gerufen, um europäische Start-ups und KMU bei der Entwicklung vertrauenswürdiger KI-Technologien zu unterstützen, die den Werten und Vorschriften der EU entsprechen. Dies folgt auf die politische Einigung über das KI-Gesetz der EU, das erste seiner Art weltweit, das die Entwicklung und Verbreitung vertrauenswürdiger KI in Europa fördern soll. Ein Kernstück des Pakets ist die Förderung des Zugangs zu Supercomputern für...

mehr lesen

Zukunft der Statistik

Die Kommission Zukunft Statistik (KomZS), eingerichtet vom Statistischen Bundesamt, hat ihren Abschlussbericht am 16. Januar 2024 vorgelegt. Unter der Leitung von Dr. Walter Radermacher, ehemaliger Präsidenten des Statistischen Bundesamtes und Generaldirektor von Eurostat, befasste sich die Kommission mit der Zukunft der amtlichen Statistik bis 2030. Sie konzentrierte sich auf wichtige Themen wie Transformationsprozesse und nachhaltige Entwicklung und entwickelte Vorschläge zur...

mehr lesen