Lesen im Fokus
Datum: 19. Juli 2017
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Das Marktforschungsunternehmen GfK hat im Sommer 2016 mehr als 22.000 Verbraucher ab 15 Jahren und in 17 Länder mittels einer Online-Umfrage zu ihren Lesegewohnheiten befragt. Das Lesen von (gedruckten) Büchern zählt ja selbst in unserer digitalen Informations- und Wissensgesellschaft weiterhin als ein Hinweis auf Bildungsniveau und Bildungsehrgeiz. Und nur zu gerne wird in diesem Zusammenhang das bekannte Klischee von den nichtlesenden Internetnutzern verbreitet, wobei viele User aber nicht nur Musik online hören und Videos konsumieren, sondern eben auch viel (digital) lesen. Unabhängig von der Frage, ob digitales oder analoges Lesen besser für die Entwicklung ist, ist die Tatsache, dass selbst im Zeitalter der schnellen, digitalen Informationsinhalte das Lesen von Büchern weiterhin zu einem der am weitesten verbreiteten Freizeitvergnügen in unserer Gesellschaft gehört. Dies belegen auch die vorliegenden Zahlen der GfK-Studie.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Soziale Medien: Ich teile, also weiß ich

Ungefähr die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt heute mehr oder weniger regelmäßig soziale Medien. Wir konsumieren zunehmend unsere Nachrichten über soziale Medien, bleiben über soziale Medien in Kontakt mit Familie, Freunden, Arbeitskollegen und tauschen Inhalte und...

Die „MINT-Lücke“ in Deutschland wird wieder größer

Ende November 2022 hat das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) den neuesten MINT-Herbstreport1 vorgelegt. Laut dieser Untersuchung ist nach einem zweijährigen coronabedingten Rückgang bei der Nachfrage nach MINT-Fachkräften (Mathematik, Informatik,...

Barrierefreiheit in Bibliotheken

Bibliotheken sind in vielen Städten und Kommunen beliebte, häufig besuchte und genutzte zentrale Begegnungs- und Informationseinrichtungen. Es ist deshalb wichtig, es möglichst vielen Menschen zu ermöglichen die Bibliotheksgebäude und auch Online-Angebote weitgehend...

Studie zum Vertrauen in das globale Wissenschaftssystem

Die letzten zwei Pandemie-geprägten Jahre sind ein eindrücklicher Beweis dafür, was die globale Wissenschaftsgemeinschaft in der Lage ist zu leisten und wie wichtig sie für den Fortschritt der Menschheit ist. Aktuell fallen in vielen Ländern die Corona-Beschränkungen...