Zur Lage der Öffentlichen Bibliotheken und ihre potenzielle Rolle für die Gesellschaft
Datum: 26. November 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Wie Wissenschaftliche Bibliotheken und Bibliotheken anderen Typs haben sich auch Öffentliche Bibliotheken in den letzten Jahren durch gesellschaftliche und technologische Entwicklungen erheblich verändert. Aber anders als bei Wissenschaftlichen Bibliotheken orientieren sich Auftrag und inhaltliche Ausrichtung der Öffentlichen Bibliotheken nicht an den Bedürfnissen spezieller Zielgruppen. Vielmehr richten sich ihre Angebote und Dienste an die Allgemeinheit, die breite Öffentlichkeit. In der Europäischen Union (EU) gibt es derzeit über 65.000 Öffentliche Bibliotheken, die jedes Jahr von 100 Millionen Menschen besucht werden. Öffentliche Bibliotheken haben eine lange Tradition als Anbieter eines Zugangs zu Informationen, Forschung und Kultur für alle Bevölkerungsgruppen. Dank der technologischen Entwicklungen läuft dieses Angebot immer häufiger in Form von digitalen Ressourcen. Öffentliche Bibliotheken wirken dabei einzeln betrachtet vor allem auf lokaler Ebene; ihre Rolle scheint zunächst auf ihre Kommune und/oder Stadt begrenzt. Nimmt man aber alle Öffentlichen Bibliotheken in Europa zusammen, leisten sie auch auf der Makroebene einen wichtigen Beitrag, um bildungspolitische und gesellschaftliche Ziele für die Gesamtbevölkerung zu erreichen. Bisher ist die potenzielle Bedeutung der Bibliotheken für die Ziele der EU den meisten politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern nicht bewusst. In einem aktuellen Positionspapier der EU1 wird versucht auf dieses Manko aufmerksam zu machen und es zu beheben. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die EU die Öffentlichen Bibliotheken im europäischen Raum politisch noch stärker einbeziehen und fördern kann. Passend hierzu hat der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) den neuesten „Bericht zur Lage der Bibliotheken“2 vorgelegt. Die dort publizierten Fakten und Zahlen belegen den hohen gesellschaftlichen Wert und Nutzen von Bibliotheken in Deutschland, gerade in Zeiten der Pandemie.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Barrierefreie E-Books bei DeGruyter: ein Interview

Das Interview mit Mitgliedern einer Arbeitsgruppe im Wissenschaftsverlag De Gruyter1, die sich mit der Zugänglichkeit von E-Books beschäftigt, beleuchtet die vielfältigen Herausforderungen und Fortschritte, die in diesem Bereich gemacht wurden. Der Hintergrund: Viele...

Bibliothekstrends 2023 in UK

James Breakell, Geschäftsführer von D-Tech UK, beleuchtet in seinem Artikel Five Trends Shaping the Library Experience in 20231, wie Bibliotheken im Vereinigten Königreich sich an die sich wandelnden Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen und welche fünf Haupttrends die...

Ein Rückblick auf den virtuellen OCLC-Bibliotheksleitungstag 2023

Der virtuelle OCLC-Bibliotheksleitungstag 2023 mit über 1500 Teilnehmenden konzentrierte sich auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, die sich für Bibliotheken in der digitalen Welt ergeben.1 Keynote-Speaker Daniel Jung, ein bekannter Mathe-YouTuber und...

Open Acces und DEAL

Prof. Dr. Gerard Meijer, Direktor der Abteilung für Molekülphysik am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Mitglied des Wissenschaftsrats und stellvertretender Sprecher des DEAL-Konsortiums, geht in einem Interview auf die Bedeutung von Open Access und den...