Kategorie

Öffentliche Bibliotheken

Studie von EBLIDA zur elektronischen Ausleihe

Die Ausleihe von E-Books und anderen elektronischen Medien hat durch die eingeschränkten physischen Nutzungsmöglichkeiten der Bibliotheken aufgrund des Corona-Virus einen erheblichen Schub erfahren. Doch auch unabhängig davon ist die Ausleihe elektronischer Medien schon seit etlichen Jahren ein fester Bestandteil des Dienstleistungsangebots von Bibliotheken. In einer aktuellen Untersuchung1 hat der europäische Dachverband Europäischer Vereinigungen aus dem Bibliotheks-, Informations- und...

mehr lesen

Kommt Bibliotheken im Kampf gegen Fake News eine zentrale Rolle zu?

Das Internet hat unser Leben in den letzten 30 Jahren weitreichend beeinflusst und in vielen Bereichen erheblich verbessert. Waren Informationen vor 1990 nur schwer erhältlich, so leiden wir heute zunehmend unter einer Informationsüberlastung durch die Möglichkeiten des Internets. Mit dem Erfolg des Internets sind aber auch dessen dunkle Seiten sichtbar geworden. Insbesondere die sozialen Medien haben dafür gesorgt, dass lange Zeit massenhaft Falschinformationen, Verschwörungstheorien,...

mehr lesen

Disput um Onleihe

Die Online-Ausleihe der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland, die unter der Marke Onleihe bekannt ist, bietet bereits seit 2007 Bibliotheksbenutzerinnen und -benutzern die Möglichkeit, über diese von der Firma divibib GmbH aus Reutlingen entwickelte Plattform digitale Medien auszuleihen. Seitdem hat sich der mit der Onleihe nutzbare Medienbestand deutlich ausgeweitet, er gehört mittlerweile zu den beliebten und häufig genutzten Angeboten der Bibliotheken. Schon seit einigen Jahren gibt es...

mehr lesen

Zur Lage der Öffentlichen Bibliotheken und ihre potenzielle Rolle für die Gesellschaft

Wie Wissenschaftliche Bibliotheken und Bibliotheken anderen Typs haben sich auch Öffentliche Bibliotheken in den letzten Jahren durch gesellschaftliche und technologische Entwicklungen erheblich verändert. Aber anders als bei Wissenschaftlichen Bibliotheken orientieren sich Auftrag und inhaltliche Ausrichtung der Öffentlichen Bibliotheken nicht an den Bedürfnissen spezieller Zielgruppen. Vielmehr richten sich ihre Angebote und Dienste an die Allgemeinheit, die breite Öffentlichkeit. In der...

mehr lesen

Kleinere Öffentliche Bibliotheken profitieren stärker von der Digitalisierung

Das Institute of Museum and Library Services (IMLS) veröffentlicht regelmäßig Untersuchungen, die sich mit aktuellen Trends bei den Ausgaben und Ausleihen von Bibliotheken für physische und elektronische Sammlungen beschäftigen. In einem kürzlich publizierten Forschungsbericht hat das IMLS nicht ganz überraschend festgestellt, dass die Nutzung von E-Books, Online-Datenbanken und allgemein von Technologie in den letzten Jahren durch Öffentliche Bibliotheken deutlich angestiegen ist....

mehr lesen

Neues Positionspapier: Öffentliche Bibliotheken 2025

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat ein neues Positionspapier zur Lage und zukünftigen Entwicklung der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland publiziert. Die veröffentlichte Publikation richtet sich primär an die politischen Entscheidungsträger, die aufgefordert sind, mehr für die Institution „Bibliothek“ in Deutschland zu tun. Aktuelle Entwicklungen und Themen wie die Pandemie, Digitalisierung, Wissensgesellschaft, Automatisierung, Medien- und Informationskompetenz zeigen die...

mehr lesen

dbv und YouGov zur Lage der Bibliotheken in Deutschland

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat den neuesten Bericht zur Lage der Bibliotheken in Deutschland veröffentlicht. Neben einigen Fakten und Zahlen zu Tätigkeiten und Nutzung von Bibliotheken im Berichtsjahr 2019 enthält der Bericht auch einige wichtige Forderungen des dbv. Ob diese von den Verantwortlichen bei den Trägereinrichtungen und der Politik auch gehört werden, wird man sehen. Die letzten Jahre zeigen, dass viele Entscheidungsträger und -trägerinnen eher geneigt sind die...

mehr lesen

Studie zur Nutzung des ROI-Konzepts durch Bibliotheken

In den letzten 10, 20 Jahren ist das Interesse von Bibliotheken gewachsen, ihren Wert für die Gesellschaft, ihre Benutzer und besonders für ihre Trägereinrichtungen mittels „harter“ wirtschaftlicher Kennzahlen zu demonstrieren. In Zeiten begrenzter öffentlicher Finanzmittel und knapper Budgets ist die Leistungsmessung für Bibliotheken aller Art heute ohnehin fast unverzichtbar geworden, um den diversen Anspruchsgruppen Rechenschaft abzulegen. Vermehrt nutzen Bibliotheken vorhandene...

mehr lesen

Kontroverse Onleihe-Studie des Börsenvereins

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat Ende November in Zusammenarbeit mit den Marktforschern der GfK eine Studie zur sogenannten Onleihe publiziert. Darin werden mögliche Folgen für den Buchmarkt durch die digitale Ausleihe der Bibliotheken analysiert. Aus den erhaltenen Resultaten wird die Behauptung abgeleitet, sie wirke sich negativ auf den Umsatz des Buchhandels aus. Wir stellen nachfolgend die Kernaussagen aus der GfK-Untersuchung vor und diskutieren deren Schlussfolgerungen....

mehr lesen

Studie zur Bewältigung der Digitalisierung durch Öffentliche Bibliotheken

Eine repräsentative Umfrage des Rats für Kulturelle Bildung liefert Hinweise, welche Auswirkungen der digitale Wandel für die Angebote der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland hatte und hat. Mit dieser Studie liegt die erste systematische Untersuchung zu diesem Thema vor. Die Umfrage zeigt z.B., dass die Bibliotheken größere Anstrengungen im Bereich Weiterbildung der Mitarbeiter unternehmen müssen und auch ihr Personal mit Fachleuten aus anderen Fachgebieten erweitern sollten, um den neuen...

mehr lesen