Zukunftstrends für Bibliotheken
Datum: 28. September 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Der Planungs- und Beratungsdienstleister Arup, bestehend aus Designern, Planern, Ingenieuren, Beratern und technischen Spezialisten, hat einen interessanten Bericht mit verschiedenen Bibliothekstrends veröffentlicht. Der Report beleuchtet wichtige Entwicklungen, die die Zukunft der öffentlichen, wissenschaftlichen und Firmenbibliotheken beeinflussen dürften. Daneben werden die Auswirkungen dieser Trends auf die Gestaltung von Bibliotheksgebäuden, Betrieb und Nutzererlebnis diskutiert. Der vorliegende Bericht ist das Ergebnis einer Serie von Workshops und Veranstaltungen, die in London, Melbourne, San Francisco und Sydney stattgefunden haben. Bei den Teilnehmern dieser Treffen handelt es sich vorwiegend um anerkannte Bibliotheksfachleute. Grundsätzlich geht es bei diesen Diskussionen um die künftige Rolle der Bibliotheken. Wie können Bibliotheken die Transformation von einer analogen, physischen Umgebung zu einer immer stärker digitalen Welt bewerkstelligen – ohne ihre Relevanz zu verlieren?

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Web3 als die neue, dezentrale Zukunft des Internets?

In den letzten Jahren sind so manche Nachteile des bestehenden Internets offensichtlich geworden. Immer stärker haben sich Einfluss und Macht von großen Plattformen wie sozialen Netzwerken und Online-Unternehmen entfaltet. Deshalb wird seit einiger Zeit über...

Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?

Aktuell häufen sich Pressemeldungen über Non-Fungible Tokens (NFTs). Für Viele dürfte dieser Begriff (noch) unbekannt sein. Auf Deutsch kann man Non-Fungible Token etwa mit „nicht-fälschbare“ oder „nicht-übertragbare Wertmarke“ übersetzen. NFTs spielen beispielsweise...