Nachrichtenkonsum über Soziale Medien macht User anfällig für Fake News
Datum: 10. September 2020
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Vermutet wird es schon lange, nun hat es das unabhängige US-Forschungsinstitut Pew Research Center in einer Studie nachgewiesen: Die Nutzung von Social Media als Nachrichtenkanal geht mit negativen Begleiterscheinungen einher. Eine neue Analyse verschiedener Umfragen, die zwischen Oktober 2019 und Juni 2020 durchgeführt wurden, kommt zu dem Ergebnis, dass User, die sich bei politischen Nachrichten überwiegend auf Soziale Medien verlassen, sich in vielerlei Hinsicht von anderen Nachrichtenkonsumenten unterscheiden. Diese erwachsenen US-Amerikaner verfolgen wichtige Nachrichten, wie den Ausbruch des Coronavirus und die Präsidentschaftswahlen 2020, tendenziell weniger intensiv als andere Nachrichtenkonsumenten. Und in diesem Zusammenhang nicht unwichtig, sie wissen über diese Themen tendenziell auch weniger gut Bescheid. Wie weitreichend sich die Informationslandschaft durch soziale Medien verändert hat, lässt sich wahrscheinlich erst in einigen Jahren genau bestimmen. Doch schon heute ist klar, dass sich die Art und Weise, wie wir aktuelle Ereignisse wahrnehmen und uns auf dem Laufenden halten, einschneidend verändert hat.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Wächst das Web noch oder schrumpft es schon?

Das World Wide Web (WWW) wird von vielen Menschen noch immer mit dem Internet gleichgesetzt. Bekanntlich ist das WWW aber nur einer unter vielen Internetdiensten, genau wie es die E-Mail, Apps oder FTP (File Transfer Protocol) sind. Aber ohne das WWW wäre das Internet...

Fehlende Informations- und Medienkompetenz bei deutschen Jugendlichen

In der letzten Ausgabe der Library Essentials („Studie sieht geringe Nachrichtenkompetenz in der Bevölkerung“, Ausgabe 3/2021, S. 18-22) wurden die Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die die nur rudimentär vorhandenen Informations- und Nachrichtenkompetenzen in der...

Studie zur Landschaft der diamantenen Open-Access-Zeitschriften

Unter Diamant Open Access (kurz: Diamant OA) bzw. auch Platin Open Access werden OA-Zeitschriften verstanden, die kostenfrei gelesen werden können, aber von den Autorinnen und Autoren keine Artikelbearbeitungsgebühren verlangen. Die Kosten für die Verlage von...