Die Umsätze in Deutschland mit Hörbüchern nehmen kontinuierlich zu
Datum: 29. Dezember 2022
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Das Hörbuch gehört, wie die Podcasts, zu den oft übersehenen Erfolgsgeschichten. Podcasts und Hörbücher sind Audioformate, die über die Jahre langsam, aber kontinuierlich erheblich an Beliebtheit gewonnen haben. Kürzlich veröffentlichte Zahlen aus dem „Media Control Hörbuch Kompass“1 zeigen, dass der Umsatz mit Hörbüchern im Jahr 2021 um 12 % gegenüber 2020 gestiegen ist. Die aktuelle Erhebung ist laut Media Control die erste, die den deutschen Hörbuchmarkt vollständig abbildet; es wurden sowohl CDs, Downloads und Streaming erfasst. Dass dieser Wachstumsmarkt nun auch für neue Anbieter interessant wird, lässt sich an der Ankündigung2 des führenden Musik-Streamingdienstes Spotify ablesen, der in den bisher vom Online-Händler Amazon beherrschten Hörbuch-Markt einsteigen möchte. Aktuell zwar nur in den USA, aber demnächst auch in Europa und in weiteren Ländern außerhalb der USA.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Das Telegramm ist nun (Kommunikations-)Geschichte

Am 31. Dezember 2022 hat die Deutsche Post die Ära des Telegramms beendet1. Manche werden vielleicht sagen, es sei höchste Zeit gewesen, diesen Dienst aus der analogen Zeit einzustellen; der Ursprung des Telegramms gehe schließlich schon auf das Jahr 1791 zurück, als...

Studie: Deutsche Medien sind keine Mainstream-Medien

Seit einigen Jahren werden die deutschen Medien gerade in den sozialen Medien oft als Mainstream-Medien beschimpft oder sogar als Lügenpresse verunglimpft. Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 der Otto Brenner Stiftung (OBS), der Wissenschaftsstiftung der IG Metall,...