Die Entwicklung der globalen Bibliotheksetats
Datum: 22. Juni 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Das Beratungsunternehmen Publishers Communication Group (PCG) hat einen aktuellen Bericht mit Prognosen zur weltweiten Entwicklung der Bibliotheksbudgets veröffentlicht. Laut dieser Untersuchung werden die Etats von Bibliotheken, die Teil von Hochschulen und anderen Institutionen sind, dieses Jahr durchschnittlich um 1,4 % zunehmen. Die Untersuchung zeigt, trotz dieses gesamthaft betrachtet erfreulichen Ausblicks, dass es kontinental gesehen große Unterschiede zwischen den befragten Bibliotheken gibt. Aber nicht allein die zur Verfügung stehenden Budgets sind in diesem Bericht ausgewertet worden, sondern auch verschiedene andere wichtige Aspekte, wie Angaben zu institutionellen Repositorien oder eingesetzten Discovery Systemen. PCG gehört übrigens zu Ingenta, das u.a. Anbieter von technischen Lösungen und Dienstleistungen für Verlage sowie Betreiber des Dokumentenlieferdienstes IngentaConnect ist.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...

Deepfakes sind eine Herausforderung für die Gesellschaft

Dank den Fortschritten bei der Rechnerleistung, der Künstlichen Intelligenz (KI), bei neuen Machine-Learning-Modellen wie der Generative Adversarial Networks (GANs) und der freien Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze werden sogenannte Deepfakes nicht nur für Laien...