Der deutsche Internetnutzer anno 2016
Datum: 3. Dezember 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Die neueste Ausgabe der seit 1997 durchgeführten ARD/ZDF-Onlinestudie zeigt eine weiter zunehmende Internet-Nutzung in Deutschland. Inzwischen sind knapp 84 % oder rund 58 Mio. Menschen in Deutschland zumindest gelegentlich im Netz unterwegs, um sich online zu informieren, einzukaufen, zu kommunizieren, zu unterhalten und für vieles mehr. Dies ist eine nicht unerhebliche Zunahme auf einem schon relativ gesättigten Markt mit 2 Millionen neuen Onlinern innerhalb eines Jahres. Aber nicht nur der Nutzungsanteil steigt weiter, auch die Zeit, die wir täglich im Internet verbringen, wird stetig mehr. Dies sind vielleicht die zwei wichtigsten Resultate der vorliegenden Untersuchung. Insgesamt belegt die Onlinestudie 2016 die steigende Relevanz des Internets in Deutschland für Freizeit und Beruf.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

PISA-Studie – Stellungnahme des dbv

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) ist sehr besorgt über die neuesten Ergebnisse des internationalen PISA 2022-Leistungsvergleichs.1 Deutsche Schülerinnen und Schüler haben in der Lesekompetenz das schlechteste Ergebnis seit 2000 erzielt. Das ist alarmierend, da...

ZB Med – Fernzugriff

Der Fernzugriff der ZB MED der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) – Informationszentrum Lebenswissenschaften wurde erheblich erweitert.1 Mit über 6.500 E-Journals und 15.000 E-Books bietet es kostenfreie E-Medien. Ein neues Bookmarklet im...

Book Ban – eine Schulbibliothekarin erzählt

Schulbibliothekare in den USA werden zunehmend belastet durch Versuche, Bücher zu verbieten. Mernie Maestas, eine Bibliothekarin im Wentzville School District (Missouri, USA), erlebt tagtäglich, dass versucht wird Bücher aus Schulbibliotheken zu entfernen.1 Es begann...