Die Zukunft der Wissenschaftlichen Monografien: Neue Geschäftsmodelle und der Einfluss der Politik
Datum: 25. Juni 2024
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Das wissenschaftliche Verlagswesen ist in einer schwierigen Situation. Anthony Cond, Chief Executive of Liverpool University Press and President-elect der Association of University Presses und Jane Bunker, Director of Cornell University Press und President of the Association of University Presses haben hierzu in einem Beitrag für die “Times Higher Education” die Herausforderungen und Möglichkeiten für wissenschaftliche Monografien beleuchtet. Sie tauchen dabei tief in die Interaktion zwischen den Welten des Verlagswesens, der Akademie und der Politik ein und bieten einen aufschlussreichen Blick darauf, wie politische Entscheidungen die Produktion und den Zugang zu wissenschaftlichen Werken beeinflussen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

UNESCO-Empfehlung zu Open Science

Drei Jahre nach der Annahme der UNESCO-Empfehlung zu Open Science hat sich die Anzahl der Länder, die spezifische Strategien für Open Science verabschiedet haben, fast verdoppelt. Elf Länder haben politische Maßnahmen ergriffen und rechtliche Rahmenbedingungen...