Abflauender Corona-Effekt: Zurück zu alten Mediennutzungsmustern und Ende des Streaming-Booms
Datum: 21. November 2023
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Das Thema Corona wird in den Medienschlagzeilen nur noch selten behandelt. Das ist erfreulich, denn es spricht für das Abklingen der Pandemie und deren Einfluss auf unser Leben. Auch unser Medienverhalten gleicht sich laut aktuellen Untersuchungen wieder an die Vor-Corona-Zeit an. Verglichen mit den Pandemie-Jahren ist die tägliche Mediennutzungsdauer rückläufig und auch der Streaming-Boom hat sich wieder abgekühlt. Laut der aktuellen Ausgabe des „Deloitte Digital Consumer Trends Survey“ zeigt sich eine Marktsättigung. Seit 2018 geht die Zahl der abgeschlossenen Medien-Abonnements erstmals zurück. Ähnliche Resultate und Beobachtungen hat die ARD-ZDF-Massenmedien-Studie ergeben, wo ebenfalls eine Sättigung beim Musik- und Videostreaming beobachtet wird.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Wissenschaft geht viral

Das Alexander-von-Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft hat ein Toolkit veröffentlicht, das darauf abzielt, die Art und Weise, wie wissenschaftliche Forschung kommuniziert wird, zu verändern. Mit dem Titel "Make Science Go Viral" bietet es Forschern...

KI-Halluzinationen: Ein Verwirrspiel

Die rasante Entwicklung Künstlicher Intelligenz (KI) bringt nicht nur Fortschritt, sondern auch unerwartete Phänomene mit sich, darunter das der KI-Halluzinationen. Diese Bezeichnung umfasst Situationen, in denen KI-basierte Systeme Informationen generieren, die...

Die Technologie-Trends des Jahres 2024

Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas dient traditionell als Schaufenster für die neuesten Innovationen im Technologiebereich – mit Auswirkungen auf die Gesellschaft und das persönliche Umfeld. Von der Integration Künstlicher Intelligenz in den Haushalt...