7. Bibliothekskongress Leipzig 2019

Vom 18. bis zum 21. März 2019 findet im Congress Center Leipzig der 7. Bibliothekskongress unter dem Motto Bibliotheken verändern statt. Die von Bibliothek und Information Deutschland (BID) organisierte Veranstaltung ist zugleich der 108. Deutsche Bibliothekartag. Sie setzt sich aus drei Teilen zusammen: Kongress (18.-21. März), Fachausstellung (18.-20. März 2019) und Leipziger Buchmesse (21.-24. März 2019). Mit dem Tagungsmotto wird zum Ausdruck gebracht, dass nicht nur die Bibliotheken sich selbst unter dem Einfluss der Digitalisierung verändert haben, sondern dass sie auch die Gesellschaft beeinflussen. Zu nennen ist das Konzept der Bibliothek als sogenannter „dritter Ort", das schon von vielen Bibliotheken zumindest teilweise aufgegriffen wurde. Themen, die im BID-Kongress im Mittelpunkt stehen, sind Content-Kuration, Politisch sein, Strategisch handeln, Vielfalt bedienen, Wissen lernen und Zugänge ermöglichen.

Folgende Programmpunkte sind derzeit u. a. geplant:

Montag, 18. März 2018

  • TK 2: Strategisch handeln
    18.03.2019, 09:00 – 11:30
    Benutzung optimieren
    - Tina Echterdiek, Stadtbibliothek Bremen, Bremen: Mehr Servicequalität. Mystery-Shopping als Feedback- und Führungsinstrument
    - Daniela Poth, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek, Göttingen: Strategieprozess zur Neuausrichtung der Benutzungsabteilung an der SUB Göttingen
    - Rafael Ball, ETH-Bibliothek, Zürich: Marketing und Management
  • TK 3: Content kuratieren
    18.03.2019, 14:15 – 15:45
    Forschungsdaten
    - André Förster, Universität Trier, Trier: Forschungsdatenmanagement – eine lösbare Lernaufgabe?! Identifikation und Entwicklung relevanter Kompetenzen Tobias Müllerleile, Universitätsbibliothek Marburg, Marburg: Forschungsdatenmanagement an Hochschulbibliotheken. Eine praxisbasierte Positionsbestimmung auf Basis der Erfahrungen aus dem HeFDI-Projekt
  • TK 6: Zugänge ermöglichen
    18.03.2019, 09:00 – 11:30
    Raumkonzept und IT-Unterstützung
    - Benjamin Flämig, Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, Luzern: Seat Navigator: Webservice für die sitzplatzgenaue Belegungsanzeige von Lesearbeitsplätzen & Gruppenarbeitsräumen
    - Divyakumari Patel, Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin, Berlin: Zeitschriftenregale im Browser: Bewertung von BrowZine, vub | Paperboy und JournalTouch durch Beschäftigte in Forschung und Bibliothek der TU Berlin
  • TK 6: Zugänge ermöglichen
    18.03.2019, 14:15 – 15:45
    Von Blockchain bis Partizipation
    - Ralf Stockmann, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Berlin: Wie man vom Intranet aus die Welt verbessern kann - Bibliotheken als Plattformen gesellschaftlicher Teilhabe
    - Maximiliane Okonnek, ETH Bibliothek Zürich, Zurich: «Bibs» on the Blockchain»: Abgesang mit Zukunftsperspektive
  • TK 1: Politisch sein
    18.03.2019, 16:00 – 18:00
    Wie Bibliotheken verändern?!
    - Florian Höllerer, Literarisches Colloquium Berlin, Berlin: Digital-Analog-Wandler: Bibliotheken auf neuen Wegen
    - Leander Seige, Universitätsbibliothek Leipzig, Leipzig: Coding da Vinci Ost 2018 – wie die UB Leipzig einmal einen Hackathon veranstaltete, um die Bereitstellung und Nutzung offener Kulturdaten zu fördern
  • Podiumsdiskussion
    18.03.2019, 14:15 – 15:45
    Neue Rollen für neue Zeiten: Wie Bibliotheken, Verlage und Agenturen/Dienstleister im digitalen Zeitalter zusammenarbeiten können

Dienstag, 19. März 2019

  • TK 5: Wissen lernen
    19.03.2019, 16:30 – 18:00
    Informationskompetenz: neue Zielgruppe, neuer Service
    - Pia Ludwig, Technische Universität München, München: Informationskompetenz am Arbeitsplatz: Was brauchen Ingenieure wirklich?
  • Hands-On Lab digital
    19.03.2019, 09:00 – 11:00
    Nele Wächter, Stadtbücherei Frankfurt am Main, Frankfurt am Main: Der Social Media Walk als Werbemittel und Imageaufwertung
  • Firmenvortrag
    19.03.2019, 12:45 – 14:00
    Neuausrichtung einer Bibliothek zum Wissenspool im Unternehmen (GLOMAS)
  • Hands-On Lab analog
    19.03.2019, 14:00 – 16:00
    Alexandra Jobmann, Universitätsbibliothek Bielefeld, Bielefeld: Neue Geschäftsmodelle und Workflows im Open Access

Mittwoch, 20. März 2019

  • Öffentliche Arbeitssitzung
    20.03.2019, 09:00 – 11:00
    Christine Wellems, Bürgerschaftskanzlei, Hamburg: Strategisch denken, zielorientiert handeln. Zur Zukunft von Parlaments- und Behördenbibliotheken in Zeiten von Digitalisierung und E-Government
  • Hands-On Lab digital
    20.03.2019, 14:00 – 15:30
    Ute Engelkenmeier, Berufsverband Information Bibliothek e. V., Reutlingen: Fakten! Wie Journalist/-innen und Bibliothekar/-innen recherchieren – ein Workshop zum Mitmachen und voneinander lernen
  • Podiumsdiskussion
    20.03.2019, 16:00 – 17:30
    Was wir tun können gegen Falschmeldungen und Lügen in Medien. Eine Podiumsdiskussion mit Journalist/-innen, Bibliothekar/-innen, Aufklärer/-innen

Donnerstag, 21. März 2019

  • TK 2: Strategisch handeln
    21.03.2019, 09:00 – 12:00
    Strategien im Praxistest
    - Daniela Wittke, Anna-Seghers-Bibliothek, Berlin: Vorbild Startups: Was sollten Bibliotheken von ihnen lernen – und was auf gar keinen Fall
    - Elfriede Ludwig, Stadtbücherei Frankfurt am Main, Frankfurt am Main: Auf dem Weg zur digitalen (Strategie der) Stadtbücherei Frankfurt
    - Rudolf Mumenthaler, Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, Luzern: Strategie- und Organisationsentwicklung an der ZHB Luzern als partizipativer Prozess
  • Hands-On Lab analog
    21.03.2019, 09:00 – 12:00
    Ulrike Kraß, Stadtbibliothek Freiburg, Freiburg: Gen Z – wie verändert sie die Arbeitswelt?

Das vollständige Programm und alle weiteren wichtigen Informationen zum Bibliothekskongress gibt es unter dies http://www.bid-kongress-leipzig.de/.

Schlagwörter:
Bibliothekartag, Bibliotheken, digitaler Wandel, Fake News, Forschungsdatenmanagement, Informationskompetenz, Kongress, Open Access, Strategie

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.