Kategorie

Forschungsdaten

Leitlinien für Open-Access-Repositorien

Die Confederation of Open Access Repositories (COAR), in der sich rund 160 Vertreter von Bibliotheken, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Fördermittelgebern u. a. für die Förderung und Entwicklung von Repositorien engagieren, hat einen neuen Leitfaden mit einzelnen Empfehlungen und Vorschlägen für den Betrieb von Open-Access-Repositorien veröffentlicht. Diese Praktiken sollen helfen Repositorien für die globale Wissenschaftsgemeinde besser nutzbar zu machen. Bisher bestehen keine weltweit...

mehr lesen

8. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (8|KSWD)

Am 2. und 3. März 2020 findet in Berlin (Konferenzzentrum Beletage in Berlin-Mitte) die 8. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (KSWD) statt. Die Konferenz wird alle drei Jahre veranstaltet, sie ist das Forum für empirische Wirtschafts- und Sozialforschung sowie für den interdisziplinären Austausch zum Thema Forschungsdaten in Deutschland. Organisiert wird die Veranstaltung vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD). Die KSWD ist offen für alle Forschungsdaten-Interessierte aus...

mehr lesen

Digitale Kompetenzen – dringend gesucht!

Der Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) veröffentlichte im Juli diesen Jahres eine umfangreiche Stellungnahme, wie sich der Arbeitsmarkt Wissenschaft durch die Digitalisierung verändert und welche Anforderungen und Berufsperspektiven künftig entstehen und relevant werden. Der Titel der Publikation ist ein Appell an die Wissenschaft, denn die klassische Trennung zwischen Forschung und Verwaltung steht auf dem Prüfstand. Der RfII wird seit 2013 von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz...

mehr lesen

WissKom2019

Die Zentralbibliothek des Forschungszentrums Jülich veranstaltet vom 4. bis 6. Juni 2019 die WissKom2019. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto „Forschungsdaten: Sammeln, sichern, strukturieren". Damit wird zugleich auch das zentrale Thema der WissKom2019 erkennbar: Forschungsdaten als aktuelles Thema für wissenschaftliche Bibliotheken. Im digitalen Zeitalter sind Forschungsdaten nicht mehr allein die Aufgabe von Wissenschaftlern und Forschern. Wissenschaftliche Bibliotheken...

mehr lesen

Studie zur Entwicklung von Open Data

Bereits zum dritten Mal liegt der Bericht The State of Open Data vor; er zeichnet die globale Nutzung von offenen Daten nach. Herausgegeben wird er von Figshare, ein kommerzielles Repositorium für Wissenschaftler, und dem Technologieunternehmen Digital Science. Neben Umfrageergebnissen enthält der Report auch eine Sammlung mit Fachbeiträgen von Branchenexperten. In seinem Vorwort schreibt Ross Wilkinson vom Australian Research Data Commons (ARDC): „Der Wert wissenschaftlicher Forschung...

mehr lesen

Text und Data Mining – in Recht, Wissenschaft und Gesellschaft

Am 21. und 22. Juni 2018 findet in Trier eine Tagung zum aktuellen und spannenden Thema Text und Data Mining (TDM) statt. Organisiert wird diese Veranstaltung von der Universität Trier sowie dem dort ansässigen Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften. Neben grundlegenden Einführungen in das TDM stehen auch die mit diesen automatischen Analyseverfahren verbundenen rechtlichen Anforderungen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Bei dem...

mehr lesen

Der Weg zu offenen Forschungsdaten ist noch weit

Open Science und der offene Zugang zu Forschungsdaten sind zwei Themen, die in den letzten Jahren in den Medien häufig diskutiert werden. Inzwischen ist klar, dass sich hinter den Ansätzen für mehr Transparenz in der Wissenschaft mehr als nur schöne Ideen verbergen. Immer mehr Geldgeber für die wissenschaftliche Forschung fordern von Institutionen und Wissenschaftlern eine offene und gute Datenpraxis, einschließlich Datenmanagementpläne und Datenaustausch. Ausdruck findet diese Entwicklung...

mehr lesen

Open Science Conference 2018

Am 13. und 14. März 2018 findet in Berlin die Open Science Conference 2018 statt. Dies ist die 5. internationale Konferenz des Leibniz-Forschungsverbunds Science 2.0. Die Open-Bewegung gewinnt in Form von Open Access, Open Data oder eben Open Science fortlaufend an Bedeutung für Wissenschaft und Gesellschaft. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen Forschungsdaten, Forschungsdatenmanagement sowie Forschungsdateninfrastrukturen. Besonderes Aufmerksamkeit erhalten dabei die sogenannten...

mehr lesen

Zur Lage der deutschen Bibliotheken

Der Deutsche Bibliotheksverband (DBV) hat die siebte Ausgabe seines jährlich erscheinenden Berichts zur Lage der Bibliotheken 2017/2018 herausgegeben. Der Bericht enthält neben einigen Zahlen und Fakten zur deutschen Bibliothekslandschaft auch zentrale Forderungen des DBV zur Verbesserung des Bibliothekswesens in Deutschland. Zuerst zu den sieben Forderungen des DBV: Die Ausleihe von E-Books in Bibliotheken muss gesetzlich geregelt werden, genauso wie es für analoge Medien schon lange...

mehr lesen

Nur geringe Nachnutzung von wissenschaftlichen Daten

Die Archivierung, Sicherung und Wiederverwendung von digitalen Forschungsdaten sind wichtige Bestandteile des wissenschaftlichen Forschungsdatenmanagements. Aus diesem Grund sind in den letzten Jahren zahlreiche Datenrepositorien gefördert und aufgebaut worden, die diese Aufgaben erfüllen sollen. Die Frage ist nur, wie und ob diese Repositorien auch für das genutzt werden, was ursprünglich damit bezweckt wurde, nämlich die Nachnutzung dieser Daten für wissenschaftliche Veröffentlichungen durch...

mehr lesen