Moderne Forschung braucht eine partnerschaftliche Wissensumgebung
Datum: 18. Oktober 2020
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Moderne Forschung wird heute in der Regel nicht mehr von einem einzelnen Wissenschaftler oder einer einzelnen Wissenschaftlerin betrieben, sondern sie ist häufig Teamarbeit, die durch eine Vielzahl von Kooperationen und Kollaborationen gekennzeichnet ist. Ohne die Zusammenarbeit nicht nur zwischen Forschenden, sondern auch mit anderen Stakeholdern, wie beispielsweise der Bibliothek, dürfte es heute in vielen Fachgebieten kaum mehr möglich sein Neues zu entdecken. Bibliotheken nehmen dabei sicher eine Schlüsselrolle ein, wenn es um forschungsunterstützende Dienste geht. Aber auf dem Uni-Campus gibt es noch zahlreiche weitere Beteiligte. Die Entwicklung entsprechender Dienste zur Unterstützung von Forschungsarbeiten erfordert daher die Berücksichtigung aller beteiligten Personen und Institutionen, und das während des gesamten Forschungsprozesses. Diese neuen Rahmenbedingungen erfordern von Bibliotheken heute die Interaktion, Koordination und sogar direkte Partnerschaft mit anderen Universitätsabteilungen. Ein großes Hemmnis sind dabei die an Universitäten bestehenden internen Informationssilos, die zuerst durchbrochen werden müssen. In einem aktuellen Bericht des Bibliotheksdienstleisters OCLC wird ein Plan vorgestellt, wie Bibliotheken mit anderen Anspruchsgruppen besser zusammenarbeiten können, um die Forschung an ihrer Hochschule effektiver zu unterstützen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Studie zu Predatory Journals und Konferenzen: kein marginales Thema

In den letzten Jahren ist das Phänomen der sogenannten Predatory Journals in Massenmedien als auch in wissenschaftlichen Fachzeitschriften wiederholt thematisiert worden. Die breitere Berichterstattung konnte allerdings nur wenig daran ändern, dass bisher kaum...

OER als Chance für Wissenschaftliche Bibliotheken

Ohne Frage hat COVID-19 in den letzten knapp zwei Jahren die Bildungslandschaft rund um den Globus verändert. Dies betrifft besonders Hochschuleinrichtungen wie Universitäten, wo ein Großteil der Präsenzveranstaltungen nicht mehr durchgeführt worden konnte. Die...