Die Rolle von Nachschlagewerken im digitalen Zeitalter
Datum: 24. September 2014
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Nachschlagewerke spielten und spielen auch heute noch ein große Rolle für Informationsspezialisten. Sie sind der geheime Trumpf für Auskunftsfragen, wenn Google und andere kostenfreie Informationsquellen im Web die Benutzer ratlos zurück lassen. In den letzten Jahren hat sich der digitale Wandel aber auch auf diese klassischen Quellenverzeichnisse niedergeschlagen. Immer öfter werden gedruckte Nachschlagewerke entweder vollständig durch eine Online-Version ersetzt oder mit einer Online-Version ergänzt. Der folgende Beitrag untersucht, ob und welche Auswirkungen die Digitalisierung auf Nachschlageverzeichnisse hat.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Data Librarianship: Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen

Die steigende Relevanz von Data Librarianship bzw. Data Libarians ist Ausdruck der allgemeinen Digitalisierung der Wissenschaft sowie der zunehmenden Verbreitung und Nutzung digitaler Forschungsdaten. Grundsätzlich stehen neue Berufsbezeichnungen wie Data Librarian,...

Open Access ist gut für die Wissenschaft, aber nicht ohne Risiken

Immer mehr Zeitschriften veröffentlichen ihre Forschungsergebnisse im Open Access, das heißt, die Arbeiten von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind für alle Interessierten frei zugänglich. Zusätzlich fördern bzw. fordern auch immer mehr Länder, dass...

Zu den Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain in Bibliotheken

Seit geraumer Zeit werden in Bibliothekskreisen die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie diskutiert, um sie zur Lösung bibliotheksbezogener Probleme und zur Steigerung der Gesamteffizienz von Bibliotheken einzusetzen. Bisher zeigt sich in der Praxis jedoch, dass...