Der Wert von Daten
Datum: 28. Dezember 2020
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Daten werden heute in den Medien gerne als das Erdöl oder das Gold des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Auch wenn solche Analogien nicht immer vollständig zutreffend sind, verdeutlichen sie doch den hohen Stellenwert von Daten für unsere heutige Gesellschaft und unsere Wirtschaft. Wir leben im digitalen Zeitalter, wenn auch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Daten bilden aber schon heute den Kern der digitalen Wirtschaft und der digitalen Gesellschaft, und so betrachtet ist es wichtig zu wissen, was Daten eigentlich wert sind. Eine aktuelle Studie von EOS, einem führenden Finanzdienstleister und Inkasso-Unternehmen, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Kantar hat nun versucht diese Frage zu klären.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Schlagworte: Vertrauen

Mehr zum Thema:

Klassische Videospiele drohen zu verschwinden

Die Ursprünge der Video- und Computerspiele reichen wesentlich länger zurück, als man vielleicht vermuten würde. Bereits in den 1940erJahren finden sich erste Entwicklungen, die damals vor allem auf den Großrechnern von Universitäten programmiert wurden. Wie auch...

Neue ACRL-Trends für wissenschaftliche Bibliotheken veröffentlicht

Alle zwei Jahre untersucht der US-amerikanische Bibliotheksverband Association of College and Research Libraries (ACRL) die aktuellen Rahmenbedingungen für wissenschaftliche Bibliotheken in den USA, um die wichtigsten Themen und Trends im Hochschulbereich und deren...