Chancen und Vorteile durch Smart Cities
Datum: 31. August 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Eine aktuelle Umfrage des deutschen Technologie-Verbands Bitkom1 zum Konzept der Smart Cities bietet auch für Bibliotheken wichtige Einblicke, wie sich die städtischen Räume in Deutschland in der Zukunft entwickeln und wie sie aussehen könnten. Allgemein verspricht eine Smart City zahlreiche Vorteile wie eine gesteigerte Lebensqualität, effizientere Nutzung von Ressourcen, Klimaschutz, bessere Gesundheitsversorgung etc. Um alle diese vielfältigen Möglichkeiten auch auszureizen, ist eine aktive Gestaltung durch die Städte und Gemeinden selbst, d. h. auch durch uns Bürgerinnen und Bürger, erforderlich. Die Umfrage des Bitkom zeigt, dass trotz der in Deutschland häufig vorhandenen Technologieskepsis viele Mensche sich von der Digitalisierung viel versprechen. Gerade unter dem Eindruck der Corona-Pandemie sollte in das Konzept der Smart City wesentlich mehr investiert und intensiver geforscht werden als bisher.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

OpenAI gibt ChatGPT ein Gedächtnis

OpenAI hat ChatGPT ein Langzeitgedächtnis gegeben, das persönliche Nutzerpräferenzen über Gespräche hinweg speichert. Diese Innovation steigert die Personalisierung, wirft jedoch viele Fragen zum Datenschutz auf. OpenAI hat eine bedeutende Aktualisierung für...

Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy

In einer Zeit, die von digitalen Medien dominiert wird, macht die Generation Z, geboren zwischen 1997 und 2012, eine bemerkenswerte Kehrtwende zurück zu physischen Büchern und Bibliotheken. Inmitten von Übersättigung und dem digitalen „Lärm” erlebt der Buchmarkt einen...