Open-Access-Tage 2018

Ausgabe 6-2018

Vom 24. bis 26. September 2018 finden in der schönen steirischen Landeshauptstadt Graz die 12. Open-Access-Tage statt. Organisiert wird dieser Anlass von der Technischen Universität Graz. Das Tagungsmotto lautet Vielfalt von Open Access, womit den zahlreichen neuen Trends und Entwicklungen rund um das Thema Open Access Ausdruck verliehen wird. Die Veranstaltung richtet sich dabei an alle, die in irgendeiner Form Interesse am wissenschaftlichen Publizieren haben. Beim Konferenzprogramm stehen drei große Themen im Fokus: 1. „Open Educational Resources", 2. „Welche Bedeutung hat der grüne Weg heute?" sowie 3. „Open Access im Kontext von Open Science". Neben den Konferenzvorträgen bietet das Veranstaltungsprogramm auch spontane Sessions, eine Produktmesse, eine Poster-Session und den beliebten Tool-Marktplatz sowie Workshops.

Nachfolgend ein Auszug aus dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm:

Montag 24. September 2018

  • 13:30 - 15:00 | Session 1: Nationaler Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE - Zentrale Ergebnisse des ersten Projektjahres
    Nina Schönfelder (Universität Bielefeld, DE): Artikelbearbeitungsgebühren - Spiegel des Impact-Factors oder Erbe des Subscriptionsmodells?

  • 13:30 - 15:00 | Session 2: OER an Universitäten implementieren und verankern: „Open Education Austria“ an konkreten Beispielen
    Paolo Budroni (Universität Wien, AT) und weitere Referenten: Von der OER Erstellung zur OER Nutzung – Implementierung von OER Beispiel der Univ. Wien

  • 15:30 - 17:00 | Session 3: Open Science - Initiativen und Projekte
    Jasmin Schmitz (ZB MED - Informationszentrum Lebenswissenschaften, DE): Offene Wissenschaft – wo stehen wir tatsächlich?

  • 15:30 - 17:00 | Session 5: OA in den Geisteswissenschaften
    Anna Severin (Swiss National Science Foundation & University of Bern, CH): Der Weg zu Open Access in den Geistes- und Sozialwissenschaften: Publikationspraktiken, Hindernisse und Potentiale

Dienstag 25. September 2018

  • 09:30 - 10:30 | Keynote 2
    Hildegard Schäffler: Projekt DEAL: Open-Access-Transformation im Publish & Read-Modell

  • 11:30 - 13:00 | Session 7: The Rise of Preprints – Veränderte Publikationskulturen als Unterstützung von Open Access
    Alexander Wagner(Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY): arXiv – an accident waiting to happen

  • 11:30 - 13:00 | Session 8: Open Science Infrastrukturen und Nachhaltigkeit
    Andreas Ferus (Akademie der bildenden Künste Wien, AT): Ansätze zur Finanzierung von alternativen, nicht-kommerziellen und von der Wissenschaft kontrollierten Open Science-Infrastrukturen und -Services (OSIS)

  • 14:30 - 16:00 | Session 9: Die European Open Science Cloud (EOSC)
    Stefan Hanslik (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, AT): Allgemeine Informationen zur EOSC auf politischer Ebene

  • 14:30 - 16:00 | Session 10: OA-Grün (Tools)
    Kaja Scheliga (Helmholtz Open Science Koordinationsbüro); Michael Kassube (BSB München): DeepGreen – Gemeinsam den (grünen) Schatz heben
    Friederike Gerland (ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, CH): Green OA und Publikationsdatenmanagement an der ZHAW: Welcome to the jungle!?

  • 16:30 - 18:20 | Session 12: Monitoring (Grün)
    Patrick Danowski (IST Austria, AT): Open Access Monitoring Östereich – Erfolge messbar machen"

  • 16:30 - 18:20 | Session 14: Geschäftsmodelle für OA-Bücher in den Geisteswissenschaften
    Anne Kempen (Peter Lang GmbH, DE); Sven Fund (Knowledge Unlatched): "esser als DEAL: Wie eine institutionelle Förderstruktur zu einem offenen Publikationsmarkt für OA Bücher führen kann. Drei Beispiele
    Karin Lackner (Universität Graz, AT); Christian Kaier (Universität Graz, AT): Open Access aus Verlagssicht – Ergebnisse einer Umfrage

Mittwoch 26. September 2018

9:30 - 11:00 | Session 16: Kritik/Reflexion

Michael Wohlgemuth (SLUB Dresden, DE); Michaele Adam (SLUB Dresden, DE); Jutta Musiat (SLUB Dresden, DE): Der Journal Impact Factor auf dem Prüfstand: Grenzen und Potentiale in der Qualitätsbewertung von OA-Zeitschriften

9:30 - 11:00 | Session 17: Communities & Community-Tools

Katharina Ebrecht (Hochschule Reutlingen, DE): Das Projekt: Einrichtung des zentralen OER-Repositoriums aller Hochschulen des Landes BW als Dienst der Universitätsbibliothek Tübingen (ZOERR)

11:30 - 12:30 | Keynote 3

Katja Mayer (Center for Social Innovation, Vienna, Austria): Open Science: Where do we go from here?

Detaillierte Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es unter https://open-access.net/AT-DE/community/open-access-tage/open-access-tage-2018-graz/.

Schlagwörter:
Open Access (OA), Open Educational Resources (OER), Open Science, Verlage, wissenschaftliches Publikationswesen

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.