Zu den Arbeitsmarktperspektiven für österreichische Informationsexperten
Datum: 13. November 2017
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Betrachtet man die verschiedenen Untersuchungen und Studien zu den Zukunftschancen von Informationsspezialisten, die in Europa und Nordamerika in den letzten Jahren veröffentlicht wurden, kann man sich gelegentlich des Eindrucks nicht erwehren, dass diese Berufsgattung schon eine aussterbende Spezies ist. So weit ist es aber noch lange nicht. Gerade die verschiedenen Studiengänge des Bibliotheks- und Informationswesens können eine wichtige Rolle einnehmen, damit Informationsspezialisten auch in den nächsten Jahrzehnten das nötige Rüstzeug für den Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert erhalten. Und es muss nicht immer nur eine Tätigkeit in einer Bibliothek sein. Information Professionals bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um den digitalen Wandel z. B. auch in Unternehmen zu unterstützen und zu formen. In einer aktuellen Untersuchung werfen wir einen Blick auf den österreichischen Markt für Informationsexperten. Darin wird untersucht, wie es mit den dortigen Arbeitsmarktperspektiven, den Beschäftigungsverhältnissen und der Berufszufriedenheit von „neuen" Informationsexperten aussieht.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?

Aktuell häufen sich Pressemeldungen über Non-Fungible Tokens (NFTs). Für Viele dürfte dieser Begriff (noch) unbekannt sein. Auf Deutsch kann man Non-Fungible Token etwa mit „nicht-fälschbare“ oder „nicht-übertragbare Wertmarke“ übersetzen. NFTs spielen beispielsweise...

Ist das Metaversum das neue Internet?

Große Teile der Tech-Branche werden aktuell von einem neuen Begriff in helle Begeisterung versetzt: Metaverse oder auf Deutsch das Metaversum. So hat etwa Facebook-CEO Mark Zuckerberg kürzlich verkündet1, Facebook solle sich zu einem „metaversen Unternehmen“...

Corona und die Folgen: Trends für den Rechtsmarkt

Der führende Informationsdienstleister und Wissenschaftsverlag Wolters Kluwer hat zum zweiten Mal nach 2018 eine neue Ausgabe seiner Studie „Future Ready Lawyer“ veröffentlicht. Diese Untersuchung zum Rechtsmarkt beschäftigt sich besonders mit den Folgen und Nachwehen...