Praxisorientiertes Wissensmanagement
Datum: 22. März 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Wissensmanagement (WM) haftet nicht ganz zu Unrecht der Ruf an, mehr ein theoretisches als ein praxisorientiertes Fachgebiet zu sein. Nicht selten hört man auch heute noch den Ausspruch, dass Wissensmanagement in der Praxis nicht funktioniert. In dem vorliegenden Beitrag wird untersucht, wie in einem Dienstleistungsunternehmen Wissen im Alltag ausgetauscht wird, um ein besseres Verständnis für diesen Prozess zu erhalten. Als Resultat dieser einjährigen ethnografischen Untersuchung sind drei Verhaltensmuster extrahiert worden, die nicht nur dabei helfen zu verstehen, wie Wissen unter Mitarbeitern ausgetauscht wird, sondern auch warum. Basierend auf diesen Erkenntnissen wird ein Konzept entwickelt und diskutiert, das möglicherweise hilft das Teilen, die Nutzung und das Entwickeln von Wissen innerhalb einer Organisation zu verbessern.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Mögliche Folgen der KI auf die Bibliotheksarbeit

In seinem 2021er-Trendbericht „Trends Set to Impact Libraries in 2021“1 identifiziert der Datenbankhost LexisNexis fünf zentrale Trends, von denen Bibliotheken in den nächsten Jahren nachhaltig beeinflusst werden. Einer dieser fünf Trends ist – natürlich – die...