Internet wird zum wichtigsten Nachrichtenmedium
Datum: 1. August 2014
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Der Medienkonsum ist elementar für unsere Gesellschaft. Eine freie und vielfältige Medienlandschaft ist die Grundlage für eine unabhängige Informations- und Meinungsbildung der Bürger. Durch den digitalen Wandel hat sich diese über viele Jahrzehnte stabile Medienlandschaft in einer relativen kurzen Zeitspanne einschlägig verändert. Diese Transformation der Medienlandschaft hat auch Auswirkungen auf alle Arten von Informationseinrichtungen. Auch Bibliotheken müssen immer mehr den Weg von Print zu digital bestreiten und sehen sich plötzlich völlig neuen Wettbewerbern gegenüber. Aus diesem Grund ist eine dauerhafte und genaue Beobachtung der Medienbranche für Informationsspezialisten unverzichtbar. Nachfolgend werden einige neue Trends anhand der neuesten Ausgabe des "MedienVielfaltsMonitor" der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), der "News Consumption Report 2014" der britischen Medienaufsichtsbehörde Ofcom sowie einer Umfrage des Hightech Verbandes BITKOM aufgezeigt.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Landen von KI verfasste Bücher demnächst auf Bestsellerlisten?

In der letzten Ausgabe der Library Essentials (Ausgabe 6/2021, S. 33-35) haben wir untersucht, inwieweit Künstliche Intelligenz (KI) bereits in der Lage ist, wissenschaftliche Texte zu verfassen. In einem Beitrag für die Zeitschrift encore wird ein ähnliches Thema...

Chancen und Vorteile durch Smart Cities

Eine aktuelle Umfrage des deutschen Technologie-Verbands Bitkom1 zum Konzept der Smart Cities bietet auch für Bibliotheken wichtige Einblicke, wie sich die städtischen Räume in Deutschland in der Zukunft entwickeln und wie sie aussehen könnten. Allgemein verspricht...