E-Government kommt in Deutschland einfach nicht in Schwung
Datum: 10. Dezember 2017
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Der seit 2012 jährlich von dem Marktforschungsunternehmen Kantar TNS publizierte eGovernment MONITOR kommt auch in seiner neuesten Ausgabe zu einem bescheidenen Urteil über die E-Government-Nutzung in Deutschland. Laut dieser Studie sind seit 2012 praktisch keine Fortschritte bei der Nutzung der Möglichkeit elektronischer Behördengänge festzustellen. Damit fällt Deutschland hinter die in dieser Studie ebenfalls untersuchten Nachbarländer Schweiz und Österreich weiter zurück. Der Bericht zeigt auf, wo es in erster Linie bei den deutschen E-Government-Angeboten mangelt.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...

Deepfakes sind eine Herausforderung für die Gesellschaft

Dank den Fortschritten bei der Rechnerleistung, der Künstlichen Intelligenz (KI), bei neuen Machine-Learning-Modellen wie der Generative Adversarial Networks (GANs) und der freien Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze werden sogenannte Deepfakes nicht nur für Laien...