Düstere Aussichten für das World Wide Web
Datum: 15. August 2018
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Das Internet hätte ohne seinen wichtigsten Dienst, das World Wide Web (WWW), kaum den Siegeszug antreten können, den wir heute kennen. Für viele User ist das Web sogar ein Synonym für das Internet geworden. Der Erfinder des WWW, Tim Berners-Lee, hat sich in einem aktuellen Interview nicht zum ersten Mal sehr kritisch und enttäuscht über die Entwicklung seiner Erfindung geäußert. Von daher stellt sich die Frage: Quo Vadis, Web?

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...

Deepfakes sind eine Herausforderung für die Gesellschaft

Dank den Fortschritten bei der Rechnerleistung, der Künstlichen Intelligenz (KI), bei neuen Machine-Learning-Modellen wie der Generative Adversarial Networks (GANs) und der freien Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze werden sogenannte Deepfakes nicht nur für Laien...