Die Internetnutzer in der DACH-Region
Datum: 31. Oktober 2014
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat in Zusammenarbeit mit IAB Österreich und IAB Schweiz eine Studie zur Internetnutzung in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) veröffentlicht. Der Report zeigt, dass die DACH-Region sich als ein relativ einheitlicher Nutzungsraum darstellt, in denen die länderspezifische Unterschiede nur gering sind. Die wichtigsten Resultate sind, dass bereits die Hälfte der Onliner mobil ins Internet gehen sowie die weite Verbreitung des sogenannten Media-Meshing, d.h. die parallele oder verknüpfte Nutzung mehrerer Medien. Für diese repräsentative Online-Studie wurden durch die beauftragte Forschungsagentur für Medien d.core in München insgesamt 3.120 Internetnutzer im Alter von 16 bis 69 Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Zeitraum vom 21. Mai bis 4. Juni 2014 befragt. Insgesamt werden mit dieser Untersuchung die aktuellen Online-Nutzungsgewohnheiten und der Medienkonsum von 58 Mio. Internetnutzern in der DACH-Region beleuchtet und analysiert.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Das Telegramm ist nun (Kommunikations-)Geschichte

Am 31. Dezember 2022 hat die Deutsche Post die Ära des Telegramms beendet1. Manche werden vielleicht sagen, es sei höchste Zeit gewesen, diesen Dienst aus der analogen Zeit einzustellen; der Ursprung des Telegramms gehe schließlich schon auf das Jahr 1791 zurück, als...

Studie: Deutsche Medien sind keine Mainstream-Medien

Seit einigen Jahren werden die deutschen Medien gerade in den sozialen Medien oft als Mainstream-Medien beschimpft oder sogar als Lügenpresse verunglimpft. Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 der Otto Brenner Stiftung (OBS), der Wissenschaftsstiftung der IG Metall,...