Die Internetnutzer in der DACH-Region
Datum: 31. Oktober 2014
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat in Zusammenarbeit mit IAB Österreich und IAB Schweiz eine Studie zur Internetnutzung in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) veröffentlicht. Der Report zeigt, dass die DACH-Region sich als ein relativ einheitlicher Nutzungsraum darstellt, in denen die länderspezifische Unterschiede nur gering sind. Die wichtigsten Resultate sind, dass bereits die Hälfte der Onliner mobil ins Internet gehen sowie die weite Verbreitung des sogenannten Media-Meshing, d.h. die parallele oder verknüpfte Nutzung mehrerer Medien. Für diese repräsentative Online-Studie wurden durch die beauftragte Forschungsagentur für Medien d.core in München insgesamt 3.120 Internetnutzer im Alter von 16 bis 69 Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Zeitraum vom 21. Mai bis 4. Juni 2014 befragt. Insgesamt werden mit dieser Untersuchung die aktuellen Online-Nutzungsgewohnheiten und der Medienkonsum von 58 Mio. Internetnutzern in der DACH-Region beleuchtet und analysiert.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Landen von KI verfasste Bücher demnächst auf Bestsellerlisten?

In der letzten Ausgabe der Library Essentials (Ausgabe 6/2021, S. 33-35) haben wir untersucht, inwieweit Künstliche Intelligenz (KI) bereits in der Lage ist, wissenschaftliche Texte zu verfassen. In einem Beitrag für die Zeitschrift encore wird ein ähnliches Thema...

Chancen und Vorteile durch Smart Cities

Eine aktuelle Umfrage des deutschen Technologie-Verbands Bitkom1 zum Konzept der Smart Cities bietet auch für Bibliotheken wichtige Einblicke, wie sich die städtischen Räume in Deutschland in der Zukunft entwickeln und wie sie aussehen könnten. Allgemein verspricht...