Der Einfluss der sozialen Medien auf die Nachrichten
Datum: 1. August 2014
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Eine vom niederländischen Finanzdienstleistungsunternehmen ING unter internationalen PR-Experten und Journalisten durchgeführte Studie beschäftigt sich mit dem wachsenden Einfluss der sozialen Medien auf die Nachrichten. Es zeigt sich hierbei, dass der Dialog über die sozialen Medien immer mehr an Bedeutung für diese Berufsgruppen gewinnt, allerdings nicht nur in positiver Weise. So nutzen Journalisten vermehrt soziale Medien-Mitteilungen für ihre Beiträge, trotz Vorbehalten bezüglich der Zuverlässigkeit dieser Quellen. Auf der anderen Seite beklagt die Gruppe der befragten Public Relations-Verantwortlichen, dass Nachrichten immer weniger vertrauenswürdig werden, da die Journalisten immer seltener die Fakten der über soziale Medien verbreiteten Mitteilungen gegenprüfen würden.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Klassische Videospiele drohen zu verschwinden

Die Ursprünge der Video- und Computerspiele reichen wesentlich länger zurück, als man vielleicht vermuten würde. Bereits in den 1940erJahren finden sich erste Entwicklungen, die damals vor allem auf den Großrechnern von Universitäten programmiert wurden. Wie auch...

Neue ACRL-Trends für wissenschaftliche Bibliotheken veröffentlicht

Alle zwei Jahre untersucht der US-amerikanische Bibliotheksverband Association of College and Research Libraries (ACRL) die aktuellen Rahmenbedingungen für wissenschaftliche Bibliotheken in den USA, um die wichtigsten Themen und Trends im Hochschulbereich und deren...