Das Wissensmanagement in Unternehmen verliert schnell an Bedeutung
Datum: 20. April 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Wissensmanagement hatte vor einigen Jahren noch zentrale Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens, um in einem immer wettbewerbsintensiveren Umfeld bestehen zu können. In den letzten Jahren scheint dieses Fachgebiet in der Praxis immer mehr an Akzeptanz zu verlieren. Stefan Holtel, Experte für Wissensarbeit, hat in einem Interview davon gesprochen, dass der "Begriff des Wissensmanagements verbrannt ist" (Quelle: http://blog.brightone.de/cx/2014/11/ein-wissensmanagers-ist-heute-idealist-fragen-stefan-holtel-zur-diskussion-auf-der-knowtech-2014/). Dass diese Aussage nicht ganz von der Hand zu weisen ist, zeigt ein aktueller Bericht von Juran Benchmarking, einem Anbieter von Benchmarking-Diensten, der sich mit dem Stand des Wissensmanagements in Unternehmen beschäftigt. Inhaltlich widmet sich diese 2. Ausgabe des "Global Knowledge Management Observatory©Survey" der aktuellen Wahrnehmung der Wissensmanagement-Funktion in Unternehmen und Organisationen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

UNESCO-Empfehlung zu Open Science

Drei Jahre nach der Annahme der UNESCO-Empfehlung zu Open Science hat sich die Anzahl der Länder, die spezifische Strategien für Open Science verabschiedet haben, fast verdoppelt. Elf Länder haben politische Maßnahmen ergriffen und rechtliche Rahmenbedingungen...