Algorithmen sind sowohl Fluch als auch Segen von Internetplattformen
Datum: 11. Oktober 2022
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Algorithmen von Suchmaschinen, sozialen Medien, Video- und Streaming-Plattformen entscheiden darüber, welche Inhalte und Informationen wir täglich zu sehen bekommen. Algorithmen sind streng gehütete Geschäftsgeheimnisse und damit kaum transparent. Ohne Algorithmen wären solche Plattformen nicht vorstellbar, da nur sie es erlauben, aus den vorhandenen riesigen Datenmengen für uns interessante und sinnvolle Inhalte anzuzeigen. Sie sind aber auch umstritten, da sie im Verdacht stehen Filterblasen zu erzeugen und auch Falschinformationen zu verbreiten. Dass diese Vermutungen nicht aus der Luft gegriffen sind, zeigen zwei aktuelle Studien. In der ersten Studie1 hat die Mozilla Foundation untersucht, wie effektiv die Möglichkeiten für die User zur Kontrolle der Empfehlungen bei der führenden Videoplattform YouTube sind. In der zweiten nachfolgend hier vorgestellten Untersuchung2 wird die Wirksamkeit der Filter von TikTok zur Vermeidung von Desinformationen analysiert. Die erhaltenen Resultate zeigen, dass die User kaum Einflussmöglichkeiten auf die angezeigten Empfehlungen und Inhalte dieser Plattformen haben.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

OpenAI gibt ChatGPT ein Gedächtnis

OpenAI hat ChatGPT ein Langzeitgedächtnis gegeben, das persönliche Nutzerpräferenzen über Gespräche hinweg speichert. Diese Innovation steigert die Personalisierung, wirft jedoch viele Fragen zum Datenschutz auf. OpenAI hat eine bedeutende Aktualisierung für...

Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy

In einer Zeit, die von digitalen Medien dominiert wird, macht die Generation Z, geboren zwischen 1997 und 2012, eine bemerkenswerte Kehrtwende zurück zu physischen Büchern und Bibliotheken. Inmitten von Übersättigung und dem digitalen „Lärm” erlebt der Buchmarkt einen...