Studien zur sozialen Netzwerk-Nutzung
Datum: 8. März 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Wissenschaftler der Technischen Universität Darmstadt und der TU Dresden haben die neueste Ausgabe ihrer seit dem Jahr 2012 jährlich erscheinenden Studienreihe zur Nutzung von sozialen Netzwerken in Deutschland veröffentlicht. Ähnlich wie auf dem Suchmaschinenmarkt bildet sich immer mehr die marktbeherrschende Stellung eines Unternehmens heraus. Ist es bei den Suchmaschinen Google mit einem Marktanteil von ca. 95 % unter den deutschen Internetusern, hat Facebook fast einen ebenso großen Marktanteil mit inzwischen 94 % erreicht. Zusätzlich zu dieser Untersuchung wird noch eine Studie des Pew Research Center zur Nutzungshäufigkeit von sozialen Netzwerken in Deutschland und 39 anderen Ländern dieser Welt vorgestellt.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

OpenAI gibt ChatGPT ein Gedächtnis

OpenAI hat ChatGPT ein Langzeitgedächtnis gegeben, das persönliche Nutzerpräferenzen über Gespräche hinweg speichert. Diese Innovation steigert die Personalisierung, wirft jedoch viele Fragen zum Datenschutz auf. OpenAI hat eine bedeutende Aktualisierung für...

Generation Z entdeckt die Liebe zum physischen Buch: Lesen ist sexy

In einer Zeit, die von digitalen Medien dominiert wird, macht die Generation Z, geboren zwischen 1997 und 2012, eine bemerkenswerte Kehrtwende zurück zu physischen Büchern und Bibliotheken. Inmitten von Übersättigung und dem digitalen „Lärm” erlebt der Buchmarkt einen...