Österreichischer Bibliothekskongress
Datum: 19. März 2023
Autor: Erwin König
Kategorien: Termine

In Innsbruck findet vom 02. bis 05. Mai 20223 der 1. Österreichische Bibliothekskongress statt. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare und dem Büchereiverband Österreichs organisiert. Es ist der größte Fachkongress in Österreich für Mitarbeitende in wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken sowie in Schulbibliotheken. Das Motto des Kongresses lautet: „Arbeitswelten – Realitäten und Visionen“. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die aktuellen gesellschaftlichen und technologischen Veränderungen. Diese haben sowohl auf die Arbeitsumgebung der Mitarbeitenden in Bibliotheken als auch auf die Nutzenden aller Bibliothekstypen Auswirkungen. Als Kultur- und Bildungseinrichtungen, in denen Information, Wissen und digitale Infrastruktur langfristig, niederschwellig und konsumfrei für alle zur Verfügung gestellt und geteilt werden, leisten Bibliotheken einen unverzichtbaren Beitrag für nachhaltige Entwicklung.

Nachfolgend ein Auszug aus dem umfangreichen Veranstaltungsprogramm:

Mittwoch, 3. Mai 2023
11.00 – 12.30 Uhr | IKT – Konzepte und Standards
- Margot Werner, Österreichische Nationalbibliothek, Leiterin der Hauptabteilung Benützung und Information: Suchen Sie noch oder finden Sie schon? Konzept des neuen Centers für Informations- und Medienkompetenz der Österreichischen Nationalbibliothek
- Fabian Franke, Direktor der Universitätsbibliothek Bamberg: Informationskompetenz gegen Fake Science. Aktivitäten, Erfolge, Herausforderungen und die Sichtweisen der Teaching Librarians in Deutschland und Österreich

11.00 – 12.30 Uhr | Bibliothek als Arbeitsort: Aufbau und Organisation
- Rudolf Mumenthaler, Direktor der Universitätsbibliothek Zürich: Der Aufbau der UB Zürich – Herausforderungen und Chancen
- Roger Flühler, Hochschulbibliothek der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften): Die agile Transformation einer Hochschulbibliothek: Ein Blick in den Maschinenraum

14.00-15.30 | Bibliothek als Arbeitsort: Kommunikation und Vision
- Ninon Franziska Frank, UB Hildesheim: „Schickst Du mir eine Rakete?“ Die Einführung von Rocket.Chat an der UB Hildesheim
- Claudia Lux, Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität Berlin: Realitäten und Visionen in Bibliotheken mit der Politik teilen – neue Formen der Lobbyarbeit für Bibliotheken

14.00-15.30 | Inhaltliche Erschließung II
- Elisabeth Mödden, Deutsche Nationalbibliothek: Maschinelle Beschlagwortung mit der GND – ein Blick in die Werkstatt der Deutschen Nationalbibliothek
- Marcel Gygli, Oliver Sievi, Schweizerische Nationalbibliothek: Ein Innovation Fellow in der Schweizerischen Nationalbibliothek

16.00-18.00 | Austrian Transition to Open Access
- Christian Kaier und Kerstin Grossmaier-Stieg, Universitätsbibliothek Graz: Erhebung und Analyse von Publikationskosten an österreichischen Universitäten
- Christian Gumpenberger (Bibliometrie und Publikationsstrategien, Universität Wien), Andreas Ferus Leiter der Universitätsbibliothek der Akademie der bildenden Künste Wien), Lothar Hölbling (Bibliometrie und Publikationsstrategien, Universität Wien): Sichtbarkeit von Open Access-Publikationen – Ein alternativer Ansatz mit alternativen Metriken

Donnerstag, 4. Mai 2023
09.00-10.30 | Raumkonzepte I
- Olaf Eigenbrodt (Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg): Urban Knowledge Hub – von der Idee zum Konzept einer neuen Bibliothek

09.00-10.30 | IKT und Vermittlung
- Gerlinde Maxl, Michaela Zottler (Bibliothek und Archiv der TU Graz): Eine Lehrveranstaltung für PhD-Studierende als Bibliotheksservice – Best-Practice-Beispiel

09.00-10.30 | Online Marketing und Social Media
- Christian Kössler (Universitäts- und Landesbibliothek Tirol): Zwischen Information und Infotainment – der Auftritt der ULB Tirol in den Sozialen Medien

11.00-12.30 | IKT und Forschung
- Susanne Blumesberger (Universitätsbibliothek Wien): Forschungsdatenmanagement an wissenschaftlichen Bibliotheken. Zwischen Realität und Vision

14.00-15.30 | Forschungsunterstützende Services II
- Birgit Sams (Zentrum für Bibliometrie und Publikationsunterstützung an der Johannes-Kepler-Universität): Die Bibliometrie an der Bibliothek – ein Erfahrungsbericht der Johannes-Kepler-Universität
- Anna C. Véron und Gary Seitz (Universitätsbibliothek Zürich): Ein Praxisbeispiel zur Beratung von Forschenden durch Liaision Librarians zum Thema Highly Cited Researchers

16.00-17.30 | Bibliothek und Nachhaltigkeit
- Elisabeth Ennemoser (Stadtbibliothek Innsbruck): Praxisnahe zur nachhaltigen Bibliothek - Impulse aus der Stadtbibliothek Innsbruck

Freitag, 5. Mai 2023
09.00-10.30 | Open Access / Open Science
- Peter Kraker (Open Knowledge Maps), Lars Kaczmirek (AUSSDA – The Austrian Social Science Data Archive), Franziska Krauss (AUSSDA – The Austrian Social Science Data Archive), Chris Schubert (TU Wien Bibliothek), Oliver Lehner (TU Wien Bibliothek): Das Potenzial offener Infrastrukturen für Innovationen in der Bibliothekssuche am Beispiel von Open Knowledge Maps

09.00-10.30 | Wie barrierefrei sind Bibliotheken?
- Sandra Hermann (NÖ Landesbibliothek): Besondere Herausforderungen für Bibliothekarinnen und Bibliothekare mit körperlicher Behinderung bei der Aus- und Weiterbildung

 
Das Veranstaltungsprogramm bietet daneben auch ein Rahmenprogramm mit Stadtführungen oder dem Besuch von Bibliotheken. Weitere Informationen findet man auf der Veranstaltungs-Website unter http://www.bibliothekskongress.at respektive https://www.uibk.ac.at/congress/bibliothek2023/

Mehr zum Thema:

29.05.2024 – 31.05.2024 – Berlin: LIBER Journées 2024

Im Mai 2024 findet die vierte Ausgabe des LIBER Journées-Führungsprogramms, das ausschließlich für Bibliotheksdirektoren konzipiert ist, an der Freien Universität in Berlin statt. Das LIBER Journées ist ein speziell zugeschnittenes wissenschaftliches Programm für...

03.04.2024 – 05.04.2024, Columbus, Ohio – LibLearnX 2024

Die LibLearnX-Konferenz der American Library Association (ALA) bietet kollaborative Lernaktivitäten, Networking-Möglichkeiten, Feierlichkeiten und Autorengespräche. Die Konferenz ist auf aktives Lernen ausgerichtet und bietet mehr als 100 Bildungsprogramme in...