Haben Wissenschaftliche Bibliotheken einen positiven Einfluss auf den Notendurchschnitt von Studierenden?
Datum: 21. April 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Wissenschaftliche Bibliotheken werden heute zunehmend durch ihre verschiedenen Stakeholder aufgefordert den Wert und den Nutzen für ihre Institution nachzuweisen. Aus diesem Grund gehören betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie der Return on Investment (ROI) oder andere statistische Indikatoren längst zur „Grundausrüstung“, um solche Nachweise zu führen. Weniger Bedeutung haben bisher kausale Nachweise für die Bibliotheksdienste und -angebote auf die Leistung von Studierende und Forschende. Anders ausgedrückt: Ist es möglich, einen direkten Zusammenhang zwischen den Dienstleistungen einer Bibliothek und dem erzielten Notendurchschnitt von Studierenden zu erbringen? In dem folgenden Beitrag wird die vorhandene Fachliteratur zu diesem Thema ausgewertet und aufgezeigt, wie Wissenschaftliche Bibliotheken ihre Wirkung und ihren Wert auf und für den studentischen Lernerfolg eventuell besser demonstrieren können.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren

Der Kampf gegen COVID-19 hat in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu übergegangen sind, ihre Forschungsergebnisse als Preprints zu veröffentlichen. Denn durch das in Fachzeitschriften übliche Begutachtungsprozesses...

KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek

Tagtäglich berichten Medien, wie die Künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten Jahren unser Leben verändern wird. Tatsächlich nutzen wir aber schon längst solche intelligenten Lösungen und Anwendungen, ohne dass es uns bewusst ist. Auch in Bibliotheken hat die KI...