Globaler Open-Access-Zeitschriftenmarkt hat auch 2021 von COVID-19 profitiert
Datum: 3. Dezember 2022
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Jährlich veröffentlicht das in der wissenschaftlichen Verlagsbranche tätige Beratungsunternehmen Delta Think einen Bericht1 zur Größe und Entwicklung des Open-Access-Zeitschriftenmarktes. Zur Bestimmung der Marktgröße werden die von den Wissenschaftsverlagen erzielten Einnahmen respektive die Preise herangezogen, die die Käufer von Inhalten bezahlen müssen. Laut einer aktuellen Presseveröffentlichung von Delta Think ist der weltweite Open-Access-Markt im Jahr 2021 deutlich gewachsen. Das außergewöhnliche Wachstum des Jahres 2020 hat sich somit auch 2021 fortgesetzt. Insgesamt schätzt das Unternehmen für das Jahr 2021 die Umsätze für den von ihnen analysierten Open-Access-Markt auf 1,6 Mrd. US-$. Für das Jahr 2022 ist Delta Think jedoch nicht mehr ganz so optimistisch. Nach der Auswertung einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter Verlagen und einzelner Gespräche ist für 2022 eine zweigeteilte Entwicklung zu erwarten. Zwar rechnen einige Wissenschaftsverlage für dieses Jahr insgesamt mit einer Fortsetzung des bisherigen Wachstums im Open-Acess-Segment, allerdings auf einem etwas niedrigeren Niveau. Andere Verlage erwarten einen Wachstumsrückgang und prognostizieren für das Jahr 2022 eine Korrektur.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

PISA-Studie – Stellungnahme des dbv

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) ist sehr besorgt über die neuesten Ergebnisse des internationalen PISA 2022-Leistungsvergleichs.1 Deutsche Schülerinnen und Schüler haben in der Lesekompetenz das schlechteste Ergebnis seit 2000 erzielt. Das ist alarmierend, da...

ZB Med – Fernzugriff

Der Fernzugriff der ZB MED der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) – Informationszentrum Lebenswissenschaften wurde erheblich erweitert.1 Mit über 6.500 E-Journals und 15.000 E-Books bietet es kostenfreie E-Medien. Ein neues Bookmarklet im...

Book Ban – eine Schulbibliothekarin erzählt

Schulbibliothekare in den USA werden zunehmend belastet durch Versuche, Bücher zu verbieten. Mernie Maestas, eine Bibliothekarin im Wentzville School District (Missouri, USA), erlebt tagtäglich, dass versucht wird Bücher aus Schulbibliotheken zu entfernen.1 Es begann...