Die Nutzung der Crowd in deutschen Unternehmen
Datum: 2. Januar 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Begriffe wie Crowdsourcing, Crowdinvesting oder Crowdfunding beschreiben neuartige Formen von Outsourcing, Investitionen oder Finanzierung mittels der sogenannten kollektiven Intelligenz einer anonymen Masse von Individuen. Das Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft hat in einer Studie nun untersucht, ob und wie deutschen Unternehmen die Möglichkeiten der digitalen Crowd bereits einsetzen. Zu diesem Zweck wurden über 200 Unternehmen (132 Großunternehmen sowie 80 kleine und mittlere Unternehmen) und ausgewählte Entscheidungsträger im Zeitraum vom 5. bis 7. März 2014 befragt. Es hat sich hierbei gezeigt, dass die Crowd von den Unternehmen – wenn sie eingesetzt wird – derzeit hauptsächlich für die Bereiche Marktforschung, Kundenservice und Marketing Verwendung findet.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

UNESCO-Empfehlung zu Open Science

Drei Jahre nach der Annahme der UNESCO-Empfehlung zu Open Science hat sich die Anzahl der Länder, die spezifische Strategien für Open Science verabschiedet haben, fast verdoppelt. Elf Länder haben politische Maßnahmen ergriffen und rechtliche Rahmenbedingungen...