Den Wert einer Social Media-Kampagne berechnen
Datum: 8. März 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Nicht nur in Zeiten knapper Budgets ist es für Bibliotheken inzwischen unumgänglich geworden, ihren Wert zu demonstrieren. Gleichzeitig versuchen Informationseinrichtungen vermehrt, die Möglichkeiten der sozialen Medien zu nutzen, um ihre Benutzer auch auf diesen Kanälen zu erreichen und anzusprechen. Die Frage ist daher, welchen Wertbeitrag leistet ein Auftritt in den sozialen Netzwerken für Bibliotheken? Um diesen Wert ermitteln zu können, stehen Bibliotheken zahlreiche bewährte Methoden aus dem Wirtschaftsleben zur Verfügung. Beispiele hierfür sind die Wertbestimmung und Leistungsmessung mittels Methoden wie Contingent Valuation (dt. Kontingente Bewertungsmethode), Kosten-Nutzen-Analyse und Return on Investment (ROI). Im folgenden Beitrag wird anhand der Fallstudie San Diego State University (SDSU) versucht, den Wert von sozialen Medien-Aktivitäten zu ermitteln. Die Bibliothekare dieser Einrichtung haben kürzlich eine Social Media-Kampagne lanciert, um ihre digitalen Archive und historischen Sammlungen bekannter zu machen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren

Der Kampf gegen COVID-19 hat in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu übergegangen sind, ihre Forschungsergebnisse als Preprints zu veröffentlichen. Denn durch das in Fachzeitschriften übliche Begutachtungsprozesses...

KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek

Tagtäglich berichten Medien, wie die Künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten Jahren unser Leben verändern wird. Tatsächlich nutzen wir aber schon längst solche intelligenten Lösungen und Anwendungen, ohne dass es uns bewusst ist. Auch in Bibliotheken hat die KI...