Bibliothekartag 2021
Datum: 8. Juni 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Termine

Endlich wieder Bibliothekartag! Vom 16. bis 18. Juni 2021 findet der 109. Deutsche Bibliothekartag in Bremen statt. Letztes Jahr wurde der Bibliothekartag bekanntlich Opfer des Coronavirus und musste abgesagt werden. Gleichwohl hinterlässt die Pandemie auch in der diesjährigen Austragung ihre Spuren. So wird die wichtigste und größte Branchenveranstaltung des deutschen Bibliothekswesens überwiegend virtuell ablaufen, wie viele andere Veranstaltungen momentan auch. Zusätzlich kann aber ein kleiner Kreis von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an zwei Tagen (16. und 17. Juni 2021) auch wieder persönlich den Kongress in Bremen besuchen. Die ebenfalls stattfindende Firmenausstellung findet dagegen ausschließlich online statt. Die Veranstaltung steht unter dem historischen Motto der Bremer Kaufmannschaft: „Buten un binnen – wagen un winnen“. Für Nicht-Norddeutsche sei dieser Wahlspruch übersetzt: „draußen und drinnen – wagen und gewinnen“. Mit dem Veranstaltungsmotto wird angespielt auf die Herausforderung an die Innovationskraft, der sich auch Bibliotheken ständig neu stellen müssen. Im Vorfeld des Bibliothekartags, d. h. am 14. und 15. Juni 2021, finden zudem die Mitgliederversammlungen des Vereins Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB), des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) sowie des Berufsverband Information Bibliothek (BIB) statt.

Nachfolgend ein Auszug aus dem diesjährigen, wie gewohnt sehr umfangreichen Programm des Bibliothekartags:

Mittwoch, 16. Juni 2021

Themenkreis 5: Content und Digitalisierung

09:00 - 10:30 | Session: Open Access – Chancen und Risiken

  • Angela Holzer (Bonn, Deutschland): Die neue Förderung von Open Access durch die DFG: Open-Access-Publikationskosten, -Infrastrukturen und die Rahmenbedingungen

  • Kai Geschuhn (München, Deutschland): Open-Access-Transformationsverträge – Entwicklungen in Deutschland und international

  • Gerhard Lauer (Basel, Schweiz): Das Lesen der Anderen: User Tracking auf Verlags-Plattformen

Themenkreis 6: Forschungsdaten und forschungsnahe Dienstleistungen

11:00 - 12:30 | Session: OER-Strategien und Datenkompetenz

  • Simone Fühles-Ubach (Köln, Deutschland): Datenkompetenz als neue Schlüsselkompetenz – Welche Rolle haben Bibliotheken?

  • Ian Wolff (Magdeburg, Deutschland), Veit Köppen (Deutschland): Ein Forschungsdatenrepositorium für den Austausch von Learning Analytics Daten

  • Anna Arndt (Dresden, Deutschland): Kooperative Entwicklung von Services zu Open Educational Resources an der SLUB Dresden gemeinsam mit der TU Dresden

Themenkreis 7: Management und Organisation

13:00 - 14:30 | Session: Projektplanung und strategisches Management

  • Olaf Eigenbrodt (Hamburg, Deutschland): Vor welchen Herausforderungen stehen wir und welche Antworten könnte die Bibliothekswissenschaft geben? Fünf Thesen

  • Michaela Jobb (Berlin, Deutschland): Wenn ich nur genügend Zeit hätte, dann…! Projektplanung: In fünf Tagen von der Management- zur Teamaufgabe!

  • Christian Oesterheld (Zürich, Schweiz): Strategisches Management in einer unsicheren Welt: Strategiepraxis der ZB Zürich und eine fruchtbare Forschungskooperation

  • Martin Lee (Berlin, Deutschland), Christina Riesenweber (Berlin, Deutschland): Organisationsentwicklung an der Freien Universität Berlin: Ergebnisse aus dem Change-Projekt “Wandel@FU-Bib”

Themenkreis 6: Forschungsdaten und forschungsnahe Dienstleistungen

15:00 - 16:30 | Session: Citizen Science für und mit Bibliotheken

  • Thomas Kaarsted (Odense M, Dänemark): The power of many: Libraries and Citizen Science

  • Melike Peterson (Bremen, Deutschland), Katja Thiele (Bonn, Deutschland): Citizens Science: Für und mit Bibliotheken forschen

  • Stefan Wiederkehr (Zürich, Schweiz): Citizen Science: Eine Chance für Bibliotheken

Donnerstag, 17. Juni 2021

Themenkreis 3: Ausbildung, Weiterbildung und Personalentwicklung

09:00 - 10:30 | Session: Vernetzt unterwegs

  • Ursula Georgy (Köln, Deutschland): Die Zukunft der bibliothekarischen Dienstleistungen: Personalisiert und automatisiert?

  • Susanne Brandt (Flensburg, Deutschland): Wir lernen NUN vernetzt – Qualitätsentwicklung durch Zertifizierung, Austausch und Weiterbildung im Verbund

  • Simone Fühles-Ubach (Köln, Deutschland): Digital. Persönlich. Weiter. – Wie sehen unsere bibliothekarischen Weiterbildungsangebote der Zukunft aus?

Themenkreis 7: Management und Organisation

13:30 - 15:00 | Session: Bibliotheksmarketing digital

  • Doreen Siegfried (Kiel, Deutschland): Contentmarketing zu Open Science in der Praxis – Mit nutzenorientierter Kommunikation den digitalen Dialog führen

  • Achim Bonte (Dresden, Deutschland): Bibliotheken und Social Media. Wo stehen wir?

  • Daniel Brenn (Halle (Saale), Deutschland), Benjamin Auberer (Halle (Saale), Deutschland), Melanie Seltmann (Deutschland), Ulrike Wuttke (Potsdam, Deutschland): Aus der Not eine Tugend machen! Digitales Community-Building in der Krise und darüber hinaus

Themenkreis 2: Bibliothek als physischer Ort

13:30 - 15:00 | Session: Lernräume im Wandel II / Jens Ilg (Magdeburg)

  • Klaus Ulrich Werner (Berlin, Deutschland): Vom Lernort zum Coworking Space

  • Anita Santner (Dresden, Deutschland): Veränderung als Chance – Ganzheitliche Bibliothekspädagogik und Urban Gardening im SLUB TextLab

  • Michele Wegner (Reutlingen, Deutschland): Partizipation und Jugendliche – Deckt das Angebot von Öffentlichen Bibliotheken die Bedürfnisse?

  • Kay Albrecht (Deutschland): Lügen, Presse, Meinungsbildung – Stadtbibliotheken forschen Fakten

Freitag, 18. Juni 2021

Auf Einladung von BIB und VDB

09:00 - 10:30 | Forum Bibliotheksrecht

Im “Forum Bibliotheksrecht” befasst sich die dbv-Rechtskommission in mehreren Präsentationen mit aktuellen Rechtsfragen des Bibliothekswesens insbesondere aus dem Urheberrecht, Datenschutz und anderen Bereichen des Informationsrechts.

  • Marion von Francken-Welz (Mannheim, Deutschland): Forum Bibliotheksrecht

Themenkreis 6: Forschungsdaten und forschungsnahe Dienstleistungen

14:40 - 15:40 | Session: Gute wissenschaftliche Praxis

  • Lea Maria Ferguson (Potsdam, Deutschland): Gute wissenschaftliche Praxis und Open Science: Zur Rolle der Bibliotheken im DFG-Kodex

  • Diana M. Tangen (Karlsruhe, Deutschland), Daniela Clauss (Karlsruhe, Deutschland): Gute wissenschaftliche Praxis – (K)ein Thema für Bibliotheken?

Themenkreis 4: Technik und IT-Infrastruktur

14:40 - 16:10 | Session: Discovery-Entwicklung / Stefan Lohrum (Berlin)

  • Tillmann Kinstler (Göttingen, Deutschland): ElasticSearch, Solr, Lucene… Und was sucht jetzt am besten?

  • Gangolf-T. Dachnowsky (Trossingen, Deutschland): Wie sucht man eigentlich Musik? „BW-Music-Search“ – Der Katalog+ der Musikhochschulen des Landes Baden-Württemberg ist online

  • Alexander Karim (Göttingen, Deutschland): Integration von Discovery-Funktionen in vorhandene Systeme mittels der Lukida-API

Alle weiteren notwendigen Infos für die Teilnahme am 109. Bibliothekartag, wie Anmeldemöglichkeiten, vollständiges Programm, Rahmenveranstaltung, Aussteller etc., findet man auf der Veranstaltungs-Website unter https://bibliothekartag2021.de/.

Schlagwörter:

Bibliothekartag, Konferenz, Forschungsdatenmanagement, Open Access, Personalentwicklung

Mehr zum Thema:

DACHS Tagung, St. Gallen

Die Verbände Bibliosuisse, Bibliotheksverband Südtirol (BVS), VDB – Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare und VÖB (Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare) laden herzlich zur 2. DACHS-Tagung am 14. und 15. Februar 2024 in St....

32. EBLIDA Annual Conference

Wie können Bibliotheken in Europa ihre Mitarbeiter für die Anforderungen der Zukunft vorbereiten? Diese Thematik steht im Mittelpunkt der EBLIDA-Konferenz „Die Zukunft der Bibliotheken“ am 9. April 2024 in Lissabon. Die Veränderungen in der Gesellschaft,...

Frühjahrstagung des vfm 2024

Der Verein für Medieninformation und -dokumentation (vfm e. V.) vertritt die bildungsbezogenen und berufsständischen Interessen der im Medienbereich tätigen Menschen, die mit der Informationsvermittlung, Bestandssicherung, Dokumentation oder Vermarktung medialer...

APE 2024

Am 9. und 10. Januar 2024 findet bereits zum 19. Mal die APE (Academic Publishing in Europe) Konferenz statt, sie läutet damit das Konferenz-Jahr 2024 ein. Zusätzlich wird am 8. Januar noch ein Pre-Conference-Tag angeboten. Seit 2006 möchten die APE-Konferenzen zu...

future!publish 2024

Am 1. und 2. Februar 2024 findet in Berlin der nach eigenen Angaben größte Kongress der Buchbranche statt, die future!publish. Die Veranstaltung will neue Ideen liefern und Impulse für das Verlegen und Verkaufen setzen. Die thematischen Schwerpunkte der future!publish...