Thesen zur Arbeit 4.0
Datum: 30. Oktober 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Im Rahmen eines gemeinsamen Projekts von Shareground, der Plattform für Innovations- und Transformationskultur der Deutschen Telekom, und der Universität St. Gallen wurden mittels Interviews 60 ausgewählte Experten zu den Auswirkungen des digitalen Wandels auf unsere Arbeitswelt befragt. Laut dieser Arbeit befinden wir uns heute an der Schwelle zur 4. Industriellen Revolution, d.h. Menschen werden vermehrt durch den Einsatz von cyber-physischen Systemen ersetzt. Diese Digitalisierung und Automatisierung unserer Arbeitswelt hat selbstverständlich auch Auswirkungen auf Bibliotheken und Infocenter. Die in diesem Bericht vorgestellten Megatrends zeigen auf, mit welchen Entwicklungen nicht nur Informationsspezialisten in den nächsten Jahren rechnen sollten.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?

Aktuell häufen sich Pressemeldungen über Non-Fungible Tokens (NFTs). Für Viele dürfte dieser Begriff (noch) unbekannt sein. Auf Deutsch kann man Non-Fungible Token etwa mit „nicht-fälschbare“ oder „nicht-übertragbare Wertmarke“ übersetzen. NFTs spielen beispielsweise...

Ist das Metaversum das neue Internet?

Große Teile der Tech-Branche werden aktuell von einem neuen Begriff in helle Begeisterung versetzt: Metaverse oder auf Deutsch das Metaversum. So hat etwa Facebook-CEO Mark Zuckerberg kürzlich verkündet1, Facebook solle sich zu einem „metaversen Unternehmen“...

Corona und die Folgen: Trends für den Rechtsmarkt

Der führende Informationsdienstleister und Wissenschaftsverlag Wolters Kluwer hat zum zweiten Mal nach 2018 eine neue Ausgabe seiner Studie „Future Ready Lawyer“ veröffentlicht. Diese Untersuchung zum Rechtsmarkt beschäftigt sich besonders mit den Folgen und Nachwehen...