Prognosen für die wissenschaftliche Kommunikation
Datum: 16. Februar 2018
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Auch wenn Vorhersagen immer schwierig sind, da man bekanntermaßen die Zukunft nicht kennt, ist es hilfreich, sich gewisse Gedanken über mögliche zukünftige Entwicklungen zu machen. Dass alles immer gleich bleibt, ist schließlich die unwahrscheinlichste Variante. Die von der Society for Scholarly Publishing betriebene Website The Scholarly Kitchen hat in einem Beitrag verschiedene ihrer schreibenden Experten über die im Jahr 2018 zu erwartenden Veränderungen in der wissenschaftlichen Kommunikation befragt.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?

Aktuell häufen sich Pressemeldungen über Non-Fungible Tokens (NFTs). Für Viele dürfte dieser Begriff (noch) unbekannt sein. Auf Deutsch kann man Non-Fungible Token etwa mit „nicht-fälschbare“ oder „nicht-übertragbare Wertmarke“ übersetzen. NFTs spielen beispielsweise...

Ist das Metaversum das neue Internet?

Große Teile der Tech-Branche werden aktuell von einem neuen Begriff in helle Begeisterung versetzt: Metaverse oder auf Deutsch das Metaversum. So hat etwa Facebook-CEO Mark Zuckerberg kürzlich verkündet1, Facebook solle sich zu einem „metaversen Unternehmen“...