Google will mobile Websites in Trefferlisten bevorzugen
Datum: 20. April 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Für den 21. April 2015 hat die führende Suchmaschine Google ein umfassendes Update für die Berechnung ihrer Suchergebnisse angekündigt. Google will ab diesem Zeitpunkt in seiner mobilen Websuche dann Websites höher in den Trefferlisten gewichten, die über eine optimierte mobile Darstellung verfügen. Eine Studie des Anbieters für mobile Lösungen Trilibis will herausgefunden haben, dass bisher aber erst etwas mehr als ein Viertel in dieser Untersuchung ausgewerteten Webseiten über eine entsprechend schnelle Ladezeit ihrer Websites verfügen, die für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets geeignet wären.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Das Telegramm ist nun (Kommunikations-)Geschichte

Am 31. Dezember 2022 hat die Deutsche Post die Ära des Telegramms beendet1. Manche werden vielleicht sagen, es sei höchste Zeit gewesen, diesen Dienst aus der analogen Zeit einzustellen; der Ursprung des Telegramms gehe schließlich schon auf das Jahr 1791 zurück, als...

Studie: Deutsche Medien sind keine Mainstream-Medien

Seit einigen Jahren werden die deutschen Medien gerade in den sozialen Medien oft als Mainstream-Medien beschimpft oder sogar als Lügenpresse verunglimpft. Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 der Otto Brenner Stiftung (OBS), der Wissenschaftsstiftung der IG Metall,...