Fördern Massenmedien die Zitierungen von wissenschaftlicher Forschung?
Datum: 10. September 2020
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Bei der Bewertung wissenschaftlicher Literatur wird zur deren Wirkungsmessung in erster Linie auf bibliometrische Kennzahlen gesetzt. Bei dieser „klassischen“ Leistungsmessung werden aber ausschließlich Zitierungen in wissenschaftlichen Publikationen berücksichtigt. Neuere Kennziffern in Form der sogenannten Altmetriken versuchen den Einfluss und die Wirkung von wissenschaftlichen Arbeiten zusätzlich durch Einbezug von Erwähnungen in den sozialen Medien zu bestimmen. Weitgehend unbekannt ist dagegen bislang, welche Zusammenhänge zwischen der Erwähnung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten in Populärmedien (z. B. klassische Nachrichtenmedien oder Social-Media-Plattformen) und deren wissenschaftlicher Wirkung (in Form von Zitierungen) bestehen. In dieser Arbeit wird untersucht, ob es so einen Zusammenhang überhaupt gibt oder ob eventuell andere Faktoren die wissenschaftliche Wirkung beeinflussen. Zu diesem Zweck wurden ca. 800 nach dem Peer-Review-Verfahren begutachtete Forschungsarbeiten auf ihre wissenschaftliche Wirkung sowie ihre in Massenmedien erhaltene Aufmerksamkeit untersucht.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Passen Big Data und Wissenschaftliche Bibliotheken zusammen?

Big Data ist in den letzten Jahren besonders durch das aktuelle Überthema Künstliche Intelligenz (KI) etwas in den Hintergrund gerückt. Allerdings ist und bleibt Big Data eine sehr vielversprechende Technologie, um die in den täglich wachsenden Datenmengen enthaltenen...

Strategien für die Informationssuche

Der Information Overload, die Informationsüberflutung, ist ein modernes Phänomen, das besonders durch die Digitalisierung von Inhalten und den Siegeszug des Internets in den letzten zwei Jahrzehnten vorangetrieben wird. War man in früheren Jahrhunderten froh überhaupt...

Neue Ansätze zur Informationskompetenzvermittlung

Es mag sich dramatisch anhören, ist aber Realität: Die Demokratie und der gesellschaftliche Zusammenhalt werden derzeit in vielen westlichen Ländern auf eine harte Probe gestellt. Eine Ursache für diese Schräglage ist ohne Frage, dass wir in einer sehr...

Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?

Ohne Frage lässt sich das Internet als die entscheidende Triebkraft bei den Veränderungen des wissenschaftlichen Publikationswesens in den letzten zwei Jahrzehnten bezeichnet. Die gesamte Infrastruktur der wissenschaftlichen Zeitschriftenveröffentlichungen ist von...