Das Internet der Dinge verändert die Wirtschaftswelt
Datum: 20. April 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Das Internet der Dinge basiert im Prinzip auf altbekannten Technologien wie Sensoren, Netzwerken und Cloud Computing. So gesehen ist das Internet der Dinge eigentlich nichts Neues, wenn man nur die Einzelbestandteile betrachtet. Zusammen und miteinander vernetzt bringen diese Technologien aber viele neue Möglichkeiten hervor. Das Internet der Dinge besitzt zwar schon heute einen großen Einfluss auf die Wirtschaft. Viele Unternehmen haben begonnen, diese Technologie einzusetzen, aber gesamthaft betrachtet steht das Internet der Dinge erst am Beginn seiner Entwicklung. Ein aktueller Bericht des Technologieunternehmens Verizon empfiehlt daher Unternehmen und Organisationen aus dem öffentlichen oder privaten Bereich sich baldmöglichst eine "Internet der Dinge"-Strategie zuzulegen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...

Deepfakes sind eine Herausforderung für die Gesellschaft

Dank den Fortschritten bei der Rechnerleistung, der Künstlichen Intelligenz (KI), bei neuen Machine-Learning-Modellen wie der Generative Adversarial Networks (GANs) und der freien Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze werden sogenannte Deepfakes nicht nur für Laien...