Webdesign-Trends in wissenschaftlichen Bibliotheken
Datum: 4. Mai 2017
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Websites sind inzwischen für viele Bibliotheken zu einem entscheidenden Werkzeug geworden um ihre Hauptaufgabe erfüllen zu können, d.h. für ihre Benutzer den Zugriff auf wissenschaftliche Materialien zu ermöglichen. Historisch betrachtet sind Bibliotheks-Websites einen langen Weg gegangen, da Informationseinrichtungen zu den ersten gehört haben, die die Möglichkeiten des World Wide Webs genutzt haben. Angefangen haben viele dieser Webauftritte mit einfachen Linklisten. Heutzutage brillieren gerade die Internetpräsenzen der großen Bibliotheken mit einer komplexen Navigation und einem ausgefeilten und innovativen Design. In dem vorliegenden Beitrag wird anhand einer Langzeituntersuchung von wissenschaftlichen Bibliotheken versucht spezifische Webtrends für diesen Bibliothekstyp zu bestimmen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren

Der Kampf gegen COVID-19 hat in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu übergegangen sind, ihre Forschungsergebnisse als Preprints zu veröffentlichen. Denn durch das in Fachzeitschriften übliche Begutachtungsprozesses...

KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek

Tagtäglich berichten Medien, wie die Künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten Jahren unser Leben verändern wird. Tatsächlich nutzen wir aber schon längst solche intelligenten Lösungen und Anwendungen, ohne dass es uns bewusst ist. Auch in Bibliotheken hat die KI...