Studie sieht große digitale Kluft in Deutschland
Datum: 31. Juli 2023
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Im Rahmen des jährlich bundesweit stattfindenden Digitaltags der Initiative „Digital für alle“ werden zahlreiche Aktionen durchgeführt, um die digitale Teilhabe in Deutschland zu fördern. Der bundesweite Digitaltag fand dieses Jahr am 16. Juni statt. Zusätzlich zu den Seminaren, Workshops und Diskussionen rund um Themen der Digitalisierung wird zusätzlich seit 2019 jedes Jahr auch eine Studie zum Stand der digitalen Teilhabe in Deutschland veröffentlicht. In dieser Untersuchung wird unter anderem untersucht, welche Bedeutung digitale Technologien heute für die deutsche Bevölkerung haben oder wie sie ihre eigenen digitalen Kompetenzen einschätzen. Der aktuelle Bericht 20231 weist auf einen sehr großen und größer werdenden digitalen Graben innerhalb der deutschen Gesellschaft hin. So sehen 60 % Deutschland digital gespalten. Angesichts der Erfahrungen aus den Corona-Jahren, als offensichtlich wurde, dass Deutschland gegenüber vielen anderen Ländern einen erheblichen Rückstand bei der Digitalisierung aufweist, kommt dieses Ergebnis vielleicht nicht ganz überraschend.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

PISA-Studie – Stellungnahme des dbv

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) ist sehr besorgt über die neuesten Ergebnisse des internationalen PISA 2022-Leistungsvergleichs.1 Deutsche Schülerinnen und Schüler haben in der Lesekompetenz das schlechteste Ergebnis seit 2000 erzielt. Das ist alarmierend, da...

ZB Med – Fernzugriff

Der Fernzugriff der ZB MED der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin (ZB MED) – Informationszentrum Lebenswissenschaften wurde erheblich erweitert.1 Mit über 6.500 E-Journals und 15.000 E-Books bietet es kostenfreie E-Medien. Ein neues Bookmarklet im...

Book Ban – eine Schulbibliothekarin erzählt

Schulbibliothekare in den USA werden zunehmend belastet durch Versuche, Bücher zu verbieten. Mernie Maestas, eine Bibliothekarin im Wentzville School District (Missouri, USA), erlebt tagtäglich, dass versucht wird Bücher aus Schulbibliotheken zu entfernen.1 Es begann...